ZARA und die perfekte YEEZY-Kopie

Auf die Frage, ob die Kopie im Jahr 2016 origineller sein kann als das Original, antwortete Henrik Vibskov im Interview mit DANDY DIARY nur mit: „Ja, auf jeden Fall!“. Und tatsächlich wird in der Mode momentan derart viel kopiert und adaptiert, dass man kaum noch auf tatsächliche Innovationen hofft sondern vielmehr auf verbesserte und mit neuen Ideen angereicherte Originale. Der immer größer werdende Hang zur Nostalgie tut sicherlich das Seine dazu.

Während sich die Branche also mehr und mehr mit Kopien anfreundet, werden H&M, Zara und Primark weiterhin für ihre zahlreichen „Diebstähle vom Catwalk“, die dann meist Monate vor den Originalen in den Filialen der Fashion-Discounter hängen, scharf kritisiert. Dabei ist der Vorgang exakt derselbe. Ein geringfügig geändertes Champion-Logo auf einem astronomisch teuren Vetements-Hoodie scheint in der Branche weiterhin wesentlich mehr Wert zu sein als ein gut kopiertes und zu einem Bruchteil vom Original angebotenes It-Piece.

Zara hat jetzt eine nahezu perfekte Kopie der zweiten YEEZY-Kollektion, die Kanye West in Zusammenarbeit mit Adidas entwickelt und verkauft, produziert. Dabei sind nicht nur – wie üblich und gewohnt – einzelne Teile den Originalen sehr ähnlich, nein: Die komplette Farbpalette, das Lookbook, Styling und Materialien wurden exakt kopiert. Die Kollektion heißt bei Zara „streetwise, also soviel wie gewieft oder gerissen.

Und das alles ist tatsächlich sehr gewieft und gerissen. Denn Kanye West hat nicht nur nach seiner Ankündigung, Mode für die breite Masse machen zu wollen, mit seiner völlig überzogenen Preispolitik schockiert und für eine Grundstimmung zwischen Verwunderung und Abneigung gegenüber seinem YEEZY-Projekt gesorgt.

Auch ist die perfekte Kopie einer ganzen Kollektion ein weiteres Argument dafür, dass sich das See and Buy-System, also die Verfügbarkeit einer Kollektion direkt nach ihrer Präsentation, jetzt durchsetzen muss und wird. Zara hat mit „Streetwise“ die gesamte Leistung mehrerer Designer zunichte gemacht und für sich selbst genutzt. Die Kollektion wird sich blendend verkaufen. Denn auch für den 14-jährigen Realschüler aus Mainz ist YEEZY jetzt erschwinglich. Und die Modebranche sieht ihr veraltetes System in sich zusammenstürzen. Triumph und Verlust liegen so nah beieinander. Was ein Schlusswort!

Category: News

Tags: Kanye West, Kopie, YEEZY, Zara

Von: David Jenal

Instagram