Yusuke Hotchi

200 junge Menschen bewerben sich jedes Jahr an Königlichen Akademie der schönen Künste Antwerpen, 60 werden genommen, davon kommt knapp die Hälfte durch das erste Jahr. Im Laufe der Studienzeit dezimiert sich die Zahl der Studenten weiterhin erheblich. Das Niveau ist hoch, auch der Druck. Sieben Studenten haben es im Jahr 2011 geschafft, sie haben ihren Abschluss an einer der renommiertesten Modeschulen der Welt gemacht. Einer davon ist Yusuke Hotchi. Der Japaner designt Männermode, er gewann den Dries van Noten Preis und einen Platz bei Ann Demeulemeester.

Grundidee seiner Abschlusskollektion: die Neuinterpretation von Klassikern. Ein Trenchcoat, zum Beispiel, wird von Hotchi schnitttechnisch transformiert. Oder eine Bomberjacke, die durch XXL-Ärmel auffällt. Innen- und Außenleben  seiner Kleidungsstücke, wie auf dem ersten Foto zu sehen, verbinden sich bei Hotchis Kreation zu einem größeren Ganzen.Alles in allem eine vergleichsweise tragbare Kollektion.

Fotos: David Kurt Karl Roth

Category: Antwerp

Tags: Antwerp Fashion Show 2011, Antwerpen, Graduate Show, Yusuke Hotchi

Von: David

Instagram