arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

NEWS

 

Working Class-Dandy auf dem Weg nach London

Auf Einladung der britischen Working Class-Marke Ben Sherman, fliege ich in etwa 40 Minuten nach London. Dort wird ein Shop neu eröffnet oder so. Ich bin jedenfalls schon wahnsinnig gespannt – und hoffe meinen Flug nicht zu verpassen.

Natürlich habe ich mich standesgerecht gekleidet. Ich trage das klassisch schlichte Outfit eines englischen Arbeiters: Lederschuhe, Chinohose, Poloshirt, Tätowierungen und eine Schiebermütze. Vielleicht finde ich ja noch irgendwo ein paar Hosenträger.

Dass ich sowohl ein Fred Perry-Shirt, als auch Fred Perry-Socken trage, wird mir bei Ben Sherman hoffentlich niemand krum nehmen. Oder vielleicht doch? Schließlich ist Fred Perry die andere große englische Working Class-Marke. Ich werde in jedem Fall drüber berichten.

 

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10632535_738823896183386_1994257541_n

Dandy Diary mobile office touched down in

#hamburg

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO