Wie man mit dreisten Angeboten umgehen sollte…

Immer wieder bekommen wir E-Mails, in denen uns unverschämte Angebote für Blogposts gemacht werden. Die prominentesten Beispiele der Vergangenheit sind eine Flasche Champagner und eine Einladung zu einem Frauenfussballspiel. Wenn wir Champagner trinken wollen, dann kaufen wir uns eine Flasche, dafür müssen wir kein Unheil auf Dandy Diary betreiben. Und unser Interesse an Frauenfussball hält sich in Grenzen. Oftmals sind die Angebote nicht ganz so unterhaltend. Es sind finanziellen Offerten mit dreisten Beträgen oder noch schlimmer: Gutscheinen ein. Wie man mit derartigen Angeboten auf professionelle Art-und Weise umgeht, wollen wir euch anhand einer E-Mail zeigen, die wir gestern verfasst haben:

Liebe Dannie (Name nicht v. d. Redaktion geändert),

Danke für deine Mail – aber fick dich doch bitte ins Knie.

Wir machen doch keinen Post oder Link oder so für einen 30,- Euro-Gutschein. Dafür klapp ich nichtmal den Laptop auf.

Viele liebe Grüße
Jakob & David
Dandy Diary

Category: News

Tags: Champagner, dreiste Angebote, Frauenfussballspiel

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram