Wegen Lance Armstrong: Boykottaufruf von OAKLEY-Brillen

Weil Lance Armstrong gedopt hat, wurden ihm alle Tour de France-Titel nachträglich wieder aberkannt. Das finden wir unfair. Immerhin war er doch der Schnellste. Und darum geht’s doch schließlich beim Radrennen: der schnellste sein.

Na gut, vielleicht haben wir diesen komischen Sport mit den schmalbrüstigen Männern auch nie richtig verstanden. Wovon wir allerdings eine ganze Menge verstehen, ist Mode. 

Wir propagieren zum Beispiel seit Monaten, dass Radfahrer-Sonnenbrillen wieder angesagt sind. Dazu stehen wir auch nach wie vor. Jetzt sogar mehr denn je. Denn Doping finden wir super! Und Lance sowieso!

Was wir allerdings ganz und gar nicht okay finden, ist, dass die Sonnenbrillen-Firma OAKLEY ihren Sponsoring-Vertrag mit Lance Armstrong aufgelöst hat. Die piekfeinen Herren möchten sich ihre Finger also nicht an Lance schmutzig machen.

Das finden wir absolut ungerechtfertigt. Der Mann hat schließlich nur ein bisschen gedopt. Ist doch nicht schlimm, ihr Kacknasen. Beruhigt euch mal und gebt ihm seine Titel zurück. Und seine Sponsoring-Gelder. Und seinen Hoden!

Wie dem auch sei. Wir sind stinksauer! Also rufen wir zu einem Boykott von OAKLEY-Brillen auf!

Kauft nicht bei OAKLEY! (Aber kauft trotzdem sportliche 90er Jahre Sonnenbrillen, denn die sind schließlich arschkool!)

Category: News

Tags: 90er Jahre Sonnenbrillen, brille, lance armstrong, oakley, sonnenbrille

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram