arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

NEWS

 

Urban Proof by G-Shock – gewinnt 4x Gästelistenplätze

Nicht nur in der Mode erleben wir derzeit ein Revival der 90er, nein, auch in der Welt der Musik. Beatboxing, Breakdancing und Rappen – alles wieder verdammt cool. Bei G-Shock hat man diesen Trend frühzeitig erkannt, man lädt am Freitag, den 25.11.2011, mit dem Urban Proof zu einer NIGHT OF BLISSFUL BATTLES IN SOUND, ART&STYLE. Ihr könnt dabei sein, wenn US-Beatbox Legende Rahzel von dem Franzosen Eklipse herausgefordet wird.

Murkage aus Manchester

Einfach eine E-Mail ([email protected]) schreiben, in der ihr uns erklärt, warum ihr zum Urban Proof müsst. Ingesamt können wir vier Gästelistenplätze raushauen, also strengt euch an! Neben dem “Godfather of Noize”, wie sich Rahzel einst selbst benannte, könnt ihr noch neun weitere internationale Künstler bewundern, die sich battlen werden. Wir sind auf jeden Fall “live” vor Ort. Und ganz, ganz vielleicht werden wir den ein oder anderen Breakdancer zu einem Battle herausfordern. Das komplette Programm des Urban Proofs, denn da ist einiges los, findet ihr hier.

EVENT-DETAILS:
Freitag, den 25.11.2011 // Beginn: 20.30 Uhr Umspannwerk Kreuzberg // Ohlauerstrasse 43 // 10999 Berlin

 

 

SPECIAL

LOOKS

TRENDS

 

Lumbersexulität – einfach nur fette, alte Hipster!

Kommt nach Metrosexualität und Spornosexualität nun Lumbersexualität?

Medien wie The Guardian, The Daily Beast und Buzzfeed stellen “Lumbersexual” als das “Next big thing” vor. Männer mit gewaltigen Bärten und Bäuchen in Holzfällerhemden, in Workboots, mit Wollmütze auf dem Kopf und einem frisch gezapften Bier in der Hand.

Doch ist das wirklich ein neuer Trend? Männer, die Karomuster zu Karomuster kombinieren, so aussehen als hätten sie gerade im Wald ein paar Bäume gefällt. Nein, nicht wirklich. Der Look existiert seit Jahren in der Schwulenszene (Bears” oder “Cubs”).

Außerdem kennen wir die Kernelemente des Looks (Vollbart, Holfällerhemd) bereits aus der Hipsterszene. Das Bild (siehe Foto), das verwendet wurde, um die Lumbersexualität zu bebildern ist ein Foto, welches auch immer wieder zum Einsatz kam, um den Leser ein Paradebeispiel des Hipsters zu präsentieren.

Der Hipster war schon eine Gegenbewegung zum Metro. Der Mann wurde wieder zum Mann. Solarium, gezupfte Augenbrauen oder glattrasierte Brust – allesamt ein No-Go für den Hipster. “Lumbersexualität” ist somit keine neue Gegenbewegung zur Metrosexualität, wie sie in den Medien gefeiert wird, sondern schlussendlich nur eine Fortführung des Hipstertums.

Ein alt gewordener, fetter Hipster also, der den ganzen Tag Bier säuft und der nur noch für Kenner von “schwulen Bären”, unterscheiden lässt. Also: kein “Next big thing”!

LOOKBOOKS

INSTAGRAM

10817948_1495967744015602_610866968_n

Thanks to @kinderandtank for keeping us warm

VIDEO

FASHION SHOWS