Upcycling mit Marine Serre

🖤🖤

Bevor Marine Serre zum Shootingstar der Modebranche wurde, stand sie kurz vor dem Sprung ins Tennis-Pro-Lager, die in dem kleinen französischen Dorf Corrèze geborene Serre verpasste 2004 nur knapp eine Nominierung für das legendäre Roland Garros Turnier. Statt Roland Garros, Wimbledon und US Open, dann Praktika bei Alexander McQueen (unter Leitung von Sarah Burton), bei Dior (unter Leitung von Raf Simons), bei Maison Margiela (unter Leitung von Matthieu Blazy) und ein Jahr als Junior Designerin bei Balenciaga.

Während ihrer Arbeit für Balenciaga gründete sie ihr eigenes Label. Ihr Stil ist stark beeinflusst von ihrem Großvater, der ein Second Hand Händler war. Er war es, der der jungen Marine Serre die Wertigkeit von Vintage erklärte und so ihr Schaffen als Modemacherin entscheidend beeinflusste.

Gestern veröffentlichte Serre „Regenerated SS 2020“ eine 6-teilige Videoserie, in dem man das Marine Serre Team sieht, wie sie Second-Hand in hotte It-Pieces ihrer SS 2020 Kollektion verwandel. Upcycling à la Serre: alte Bettlaken, Handtücher, alte Seidenschals und Crochet-Tischdecken werden in ikonische Produkte transformiert. Ihre Spring / Summer 2020 Kollektion besteht aus 50% wiederverwerteten Materialien. Marine Serre – ästhetisch, konzeptuell – in jeder Hinsicht zeitgemäß.

Category: #dandydiaryspace

Tags: Marine Serre, Upcycling

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram