Trend-Stadt Los Angeles: DRAKE und PALACE eröffnen neue Stores

Ist die La Brea Ave. gerade zur angesagtesten Straße der Westküste geworden? Gleich zwei der ganz großen Gewinner dieses Jahres, Drake und Palace Skateboards, eröffnen derzeit Stores in der Straße, in der auch schon die ebenso hippe Marke Undefeated mit einem Store vertreten ist.

Palace Skateboards stattet Los Angeles, vermutlich sehr zum Leidwesen unzähliger Skater an der Westcoast, zwar nur einen Besuch auf Zeit ab und hat am 27. November einen Pop Up-Store eröffnet. Das macht den Store aber nicht weniger lässig. Ähnlich wie der Londoner Flagship Store ist er von Fake-Marmor und Flatscreens überzogen und bringt den britisch-regnerischen Palace-Vibe an die sonnige Westküste. Ein Clash of Civilizations wie er sein sollte!

Verkauft wird bei Palace vor allem die eigens für den Store in L.A. entworfene „Internationale“-Kollektion, die Symbole und Farben aus der Surf-Kultur aufnimmt und die Verbindung zu Los Angeles nochmals verstärkt.

In Drake’s OVO (October’s Very Own) Store werden die teilweise extrem gehypten Teile aus der Merch-Kollektion des Kanadiers verkauft. Caps und Hoodies waren in der Vergangenheit oft Minuten nach Erscheinen online ausverkauft (siehe Hotline Bling-Cap). Es darf also durchaus mit dem ein oder anderen Kunden gerechnet werden, wenn der Store morgen, am 5. Dezember, seine Türen öffnet.

OVO entstand aus dem 2012 von Drake gegründeten, gleichnamigen Plattenlabel. Unter anderem hat er dort Künstler wie I Love Makonnen unter Vertrag.

October’s Very Own ist nicht nur das einzig tragbare Merch, das je ein Musiker auf den Markt gebracht hat, sondern kann auch locker mit Größen unter den Streetwear-Labels mithalten. Nicht umsonst ist OVO neben Vetements, Gosha Rubchinskiy und weiteren Big Playern in der Kategorie „Best Breakthrough Brand“ von Highsnobiety nominiert.

Beworben wird die Eröffnung der Flagship Stores mit einem sehr stilvollen Video, in dem Drizzy in rosa OVO Sweater und Jogginghose betont lässig im Ferrari durch L.A. cruist – selbstredend in weiblicher Begleitung. Das Ganze ist mit einer langsamen Instrumental-Version seines Überhits „Hotline Bling“ hinterlegt. Besser hätten wir uns das nun wirklich auch nicht ausdenken können.

Es scheint sich zu bestätigen, was wir an dieser Stelle schon angekündigt hatten: Los Angeles ist das neue heiße Ding!

Für alle, die sich aus für uns unerfindlichen Gründen gegen einen spontanen Kurztrip in die up-and coming Metropole entscheiden: Hier könnt ihr OVO, und hier Palace auch online shoppen, ihr Geeks.

Text: David Jenal

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram