Trend: New Balance 990

Wenn es einen Mann gibt, der derzeit im Streetwear-Bereich Trends setzt, dann ist es Gosha Rubchinskiy. Der Russe ist für den derzeitigen Hype um den Soviet-Style ebenso verantwortlich wie für die erneute Blütezeit der Jugendkultur als Inspiration für die Mode. Und momentan ist er dabei, einen biederen Joggingschuh zum angesagtesten Treter unter den Kool Kids von London bis L.A. zu machen.

Es geht um den New Balance 990, für den Rubchinskiy bereits vergangenen Herbst ein Lookbook fotografiert hat. Außerdem trug er ihn am Tag seiner Show in Paris vor ein paar Tagen. Allein das macht den Schuh schon ziemlich hot.

Zu den Trägern des 990 gehört außerdem der nach Wladi Putin mächtigste Politiker der Welt: Barack Obama ist stolzer Besitzer eines personalisierten Modells des Runners, das er vor ein paar Jahren von New Balance geschenkt bekam.

Als der Schuh vor über 30 Jahren auf den Markt kam, war er einer der fortschrittlichsten Jogging-Schuhe und entpuppte sich schnell als Verkaufsschlager. Die Verkaufszahlen überstiegen die Erwartungen um ein Vielfaches.

Zwar nicht vor 30 Jahren, aber lange bevor der Schuh für die Mode relevant wurde, trug ihn zudem ein Mann, den man im Allgemeinen nicht sofort mit gutem Stil oder gar zukunftsweisenden Outfits in Verbindung bringen würde. Steve Jobs rockte den 990 bei etlichen Produktvorstellungen von Apple, was dem Sneaker den Ruf eines Nerd-Treters einbrachte.

Besonders in London und in Kombination mit Labels wie Palace Skateboards, The North Face und natürlich Supreme ist der 990 im Moment der heißeste Scheiß. Daher raten wir euch jetzt, hier, an dieser Stelle: Legt euch dringend ein Paar zu. Jeder wird euch für einen verdammt coolen Typen halten, mit der Macht eines Barack Obama, dem Konto eines Steve Jobs und natürlich dem lässigen Style eines Gosha Rubchinskiy. Eine nahezu perfekte Kombination, finden wir.

Text: David Jenal

990_2

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram