4 Stylists on the Rise

🌈🌈

🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁

Sie sind brutal jung, total hip, wohnhaft in Berlin und arbeiten als Stylisten:

Erik Raynal, Kamilla Richter, Dokugan Nesanir & Marc Göhring. Für all diejenigen unter euch, die auf der Suche nach einem Stylisten für die nächste $$$-Kampagne ihres Luxuslabels sind, hier eine kleine Vorstellungsrunde:

Stylist Erik Raynal

ERIK RAYNAL kommt ursprünglich aus Paris. Den ersten Schritt in die Modebranche machte er mit dem Launch seines Online-Magazins MKR, welches ihm beim knüpfen von ersten Kontakten in die Modewelt half.

Die sich schon kurze Zeit später auszahlen sollten, mit Jobs für die Elle France, als auch für das das Mode Online-Magazin Fashion Daily News, für das er schließlich bei diversen Shootings assistierte.

Seither arbeitet Raynal als Stylist. An seinem Job schätzt er besonders die damit einhergehende Flexibilität. Bereits als Kind interessierte er sich für verschiedene kreative Felder, wie Musik, Tanz, Kunst. Er las viele Magazine, war fasziniert von ‘Celebs’ und den Ikonen der Mode.

Als einer seiner größten Inspirationsquellen bezeichnet er selbst allerdings seine Mutter. “The way she was wearing simple clothes with a very nice style”, erklärt er dem WHITELIES Magazine.

Vom  DANSK Magazine als “The most promising stylists of the moment” stylt Raynal jüngst für das Label FERRARI CONCEPT, das Unisex Kleidung mit dem Aspekt der zeitlosen Mode kombiniert.

All seine Arbeiten seht ihr hier.

Stylist Kamilla Richter (von hinten)

Kamilla Richter

Vor dem Wechsel in die kreative Branche widmete sich Kamilla Richter einem Studium der – Achtung langes Wort – Betriebswissenschaftslehre (auch: BWL) und einer Ausbildung zur Maßanfertigung.

Danach studierte sie Modedesign auf der FH Bielefeld, gründete gemeinsam mit Studienfreundin Katrin Switala das Label RICHTER SWITALA (welches 2009 mit Nachwuchsförderpreisen überhäuft wurde) und machte sich nach Ankunft in Berlin rasch einen Namen als Stylistin.

Richter kooperierte bereits mit dem DANSK Magazine, dem METAL Magazine und auch mit dem SZ Magazin, für dessen “Stil Leben” Ausgabe sie die das Cover stylte. Als “Fashion Editor / Stylist” bereichert sie seit geraumer Zeit die Redaktion des SLEEK-Magazine. Ihre Arbeit findet ihr hier. 

Stylist: Dogukan Nesanir

Stylist: Dogukan Nesanir

Dokugan Nesanir

“Dandy Diary Ultra’s” mag dieses Gesicht bekannt vorkommen, denn  DOKUGAN NESANIR kam bereits die Ehre zu Teil von uns zum DANDY OF THE WEEK gekürt zu werden.

Während der 21-Jährige in der letzten Ausgabe des INDIE-Magazins noch als “Stylist des Vertrauens” bezeichnet wurde, ist “Dogi”, wie er sich selbst auf Instagram nennt, mittlerweile zum festen Bestandteil des INDIE-Teams geworden: Fashion Director.

Der Berliner fing bereits mit 17 Jahren (!) an, als Stylist zu arbeiten, seitdem hat “Dogi” es mit seinen Styling-Skills unter anderem ins Interview Magazine, Wonderland Magazine und Whitelies Magazine geschafft. Er arbeitet auch mit Designerin für Shows und Lookbooks sowie mit internationalen Musikern (A$AP Rocky Intro von “Jukebox Joints”) zusammen.

Wie er selbst auf seiner Website verlauten lässt, ist der 21-jährige mittlerweile nicht nur based in Berlin, sondern auch in Paris tätig (Oh lala) und “available in London” (wicked, bruv). Pinky & Brain Style: die Weltherrschaft! Go, Dogi, Go!

Stylist Marc Göhring

Marc Göhring

Während andere Kids noch die Bravo oder Blitz-Illu lasen, studierte Marc Göhring bereits in jungen Jahren akribisch die Mode: i-D Magazine, die französischen VOGUE, Dazed & Confused und all das, was die unendlichen Tiefen des Internets für den jungen Bajuwaren bereit hielten.

In der 9. Klasse kam es zum Eklat: der Schul-Rauswurf drohte, weil Göhring’s Stil seinen konservativen Lehrern nicht passte. Damals trug er vor allem Neon-Klamotten, getreu dem Motto: desto bunter, desto besser. “Nu Rave” ist schon lange tot und Göhring hat die spießig-bayrische Provinz verlassen, um seinen Traumjob anzutreten:

als Stylist und Fashion Editor für das Berliner It-Magazine 032c. Er wolle schon seit er das Magazin mit 15 Jahren gelesen hatte, Teil der  „Vanity-Fair on Crack“ sein, wie Herausgeber Joerg Koch seine Zeitschrift auch betitelt. Mit 24 Jahren stylte Göhring das erste Cover von 032c, was ihn verständlicherweise mit Stolz erfüllte (Congrats, Boy!). 

Styling-Skills beweist Göhring nicht nur in seinen Modestrecken, sondern auch an sich selbst, zu bewundern täglich auf seinem Instagram-Account, dem schon fast 50k folgen. Seine Ambition für die Zukunft: Er will nicht irgendwem, sondern gleich ganz Deutschland ein “Make-Over” verpassen. Das wäre gut. 

Styling: Kamilla Richter

Styling: Kamilla Richter

Styling: Kamilla Richter
Styling: Erik Raynal
Styling: Erik Raynal
Styling: Erik Raynal

Styling: Marc Göhring

Styling: Marc Göhring

Styling: Marc Göhring

Styling: Dogukan nesanir

Styling: Dogukan nesanir

Category: Special

Von: Angelika Watta

Instagram