Top 3 Modeausstellungen 2018

👗💼

Dass die Kombination von Mode und Kunst schon lange keine abwegige ist, die Grenzen zwischen Kommerz und White Cubes immer weiter verschwimmt, bewies zuletzt die große „Is Fashion modern?“ Präsentation im Museum of Modern Art. Nach 1944, als das New Yorker Museum sich bereits fragte, ob denn Clothes modern sein könnten, ist es die erste Ausstellung, die sich ganz und gar der Geschichte der Mode verschrieben hat.

Im Februar folgt nun Gianni Versace im Kronprinzenpalais in Berlin. Danach empfehlen wir euch eine Reise in die gängige Modemetropolen London – und gleich darauf in den Eurostar zu steigen, um für niemand minderes als Martin Margiela nach Paris zu fahren. Etwas später, im November, solltet ihr dann unbedingt einen Flieger in den bevölkerungsreichsten Bundesstaat der USA nehmen: Colorado. Genauer gesagt: In dessen Hauptstadt, Denver, für ein weiteres Modeevent.

Hier die Top 3 Modeausstellungen des Jahres.

T-SHIRT: CULT – CULTURE – SUBVERSION – Fashion and Textile Museum, London

Das früher von Band-Zeichen geprägte und heute von Markenlogos übersäte Kleidungsstück, ist wohl einer der wenigen Teile, die ganz und gar Unisex sind und dabei jede Modesaison überstehen: das T-Shirt. Nun wird es also Zeit, dem Kult-Teil, das doch so oft auf seiner Einfachheit wegen reduziert und vernachlässigt wird, eine ganze Ausstellung zu widmen. Ab dem 9.2. bis zum 6.5. tut man das nun schon bald in in der Bermondsey Street, dem Fashion and Textile Museum in London, wo die Shirts des 20. Jahrhunderts ausgestellt werden. Die Hommage mit dem Titel „T-SHIRT: CULT – CULTURE – SUBVERSION“ wird unter anderem eine private Kollektion der großen Vivienne Westwood enthalten und über die Geschichte des gängigen Kleidungsstückes aufklären.

MARTIN MARGIELA – RETROSPECTIVE – Palais Galleria, Paris 

Am 3. März pilgert das Modevolk, wie könnte es anders sein, natürlich nach Paris. Im Palais Galleria, das seit 1977 das Pariser Modemuseum berherbergt kuratiert der Historiker und Direktor der Ausstellungsräume Olivier Saillard die große Retrospektive des größten Mysteriums der Modewelt: Martin Margiela. Die Ausstellung wird unter anderem Entwürfe aus dem Archiv des Maison Margiela zeigen, die Inspirationsquellen des belgischen Designers offenlegen als auch Ausschnitte aus einer der wenigen Interviews, die der große Designer während seiner Karriere gegeben hat, präsentieren. Die Ausstellung läuft vom 5. März bis zum 15. Juli.

„DIOR FROM PARIS TO THE WORLD“ – Denver Art Museum, Denver

Im ehemaligen wilden Westen, Colorado, dem Denver Art Museum werden im kommenden November 150 Couture-Kleider, Taschen, Schmuck, Fotografien, Zeichnungen, Runway-Videos und Tonnen an archiviertem Material gezeigt, die die Geschichte des Pariser Modehauses Dior darstellen, nachzeichnen, wieder aufleben lassen sollen. In chronologischer Reihenfolge werden die Säle des amerikanischen Kunstmuseums mit den Ausstellungsstücken befüllt. Christian Dior gründete das Label, das seinen Namen trug, gemeinsam mit einem reichen Freund aus der Textilbranche. Seine Mode wurde bereits in den Anfangsjahren gefeiert und prägte den Begriff des „New Look“ – und das eben nicht nur in Paris, sondern auch weltweit.

Category: Special

Tags: Denver, Dior, Fashion exhibitions, London, Margiela, Modeausstellungen, Paris

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram