SUPREME kooperiert mit Hentai-Porn Artist Toshio Maeda

Akihabara ist ein Viertel in Tokio, in dem man die neuesten elektronischen Produkte findet, Maid Cafés, Zockerhöllen, Manga-Comics und Unmengen an Hentai.

Das japanische Wort “Hentai” heißt übersetzt soviel wie Transformation / Metamorphose oder auch Abweichung. Unter Hentai versteht man die pornographische Darstellung in Form von Anime, Zeichentrickfilmen oder Videospielen. Hentai bildet dabei immer ausschließlich die Fantasie des Künstlers ab, nicht die Realität.

Dass gibt dem Künstler Freiheiten, die er, beispielsweise als Fotograf nicht hätte. So gibt es in der Hentai-Welt mitunter fragwürdige Darstellungen zu sehen:

Vergewaltigungen, Darstellungen von viel zu jungen Mädchen oder eine Krake, von deren 96 Tentakeln mindestens 4 in den Körperöffnungen eines Manns stecken (weitere Ausführungen sparen wir uns an dieser Stelle).

Das US-Hype-Label SUPREME hat sich jetzt einen der Pioniere der Hentai-Art geschnappt, um mit ihm zu kooperieren. Maeda machte sich in den 80er und 90er Jahren einen Namen, nicht zuletzt dank seinen einflussreichen Films “Urotsukidōji: Legend of the Overfiend”.

Anlässlich der Kooperation wurden Maedas Zeichnungen auf Jacken, Hoodies, Sweater und T-Shirts gedruckt. SUPREME wäre nicht SUPREME, wenn sie sich nicht noch ein “Extra” einfallen lassen hätten, so gibt es auch ein Kopfkissen mit einer Zeichnung des japanischen Künstlers.

Die Kollektion wird ab dem 27. November online und SUPREME Shops verkauft.

Category: News

Tags: Hentai, Manga Style, supreme

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram