Street Smart Casual: Still Good

Auch an Mode-Mutterland Frankreich geht die aktuelle Streetwear-Hochphase nicht spurlos vorbei.

Labels wie Pigalle, Maison Kitsuné, AMI Alexandre Mattiussi, Harmony oder Études Studio versorgen die hippesten Kids in Paris mit den neuesten Trends aus dem High End Streetwear-Bereich.

Aber auch außerhalb der französischen Hautstadt finden sich mehr und mehr junge, innovative Labels, die die Lücke zwischen High Fashion und Streetwear zu füllen versuchen.

Dazu zählt seit 2012 auch STILL GOOD aus Toulouse. Gegründet von Clement Taverniti, der zuvor für Dries Van Noten und Maison Kitsuné tätig war, vereint das Label Einflüsse aus Sportswear und klassischer Garderobe zu einem mit dem Charme und der Verlebtheit französischer Klein- und Vorstädte versehenem, stimmigen Konzept.

Die Frühling/Sommer 2016 Kollektion kommt dabei ohne Prints und Muster aus, Schnitte und Stoffe stehen im Vordergrund der ganz in Graustufen gehaltenen Kollektion.

Zu vergangenen Projekten von Still Good zählt unter anderem eine Zusammenarbeit mit dem französischen Musiker Woodkid, in deren Rahmen T-Shirts mit Marmor- und All Over Prints mit dem Logo von Wookid veröffentlicht wurden.

Auch diese Teile sind, wie alles bei Still Good: „street smart casual“, wie Clement Taverniti sein Label selbst beschreibt.Die aktuelle Herbst/Winter Kollektion kann man hier shoppen.

Text: David Jenal

Category: Lookbooks

Tags: AMI Alexandre Mattiussi, Kitsuné, Pigalle, Stil Good

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram