arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

NEWS

 

Seoul Fashion Week: Groundwave A/W 2013-14

Groundwave gehört zu unseren Lieblingsbrands aus Korea. Letztes Jahr trafen wir den Designer Kim Sun Ho zu einem Interview über seine Arbeit in seinem Studio in Seoul.

Seine Kollektion für die Saison A/W 2012-13 wurde im 54. Stock der IFC Mall präsentiert. Eine Location so hoch über Seoul, dass die Ohren knackten, wenn man mit dem Aufzug hinauf zu ihr fuhr. 

Groundwave bleibt seiner Linie treu:

Es wird minimalistische Mode gezeigt, die durch Form und Materialauswahl besticht. Die Ärmel seiner Jacken sind XXL, so lang, dass die Hände seiner Models oftmals unter den Kreationen zu verschwinden drohen. Neopren, ein Stoff, den diese Saison bemerkenswert viele Designer verwenden, kommt auch bei Groundwave zum Einsatz. Kastige Jacken werden in dem funktionalen Stoff gezeigt. 

Klassiker der Männermode, beispielsweise Bomberjacke und Peacoat, wurden von Kim Sun Ho, neu interpretiert. Eine  Art- und Weise mit der modehistorischen Vergangenheit umzugehen, die wir auch von JUUN. J, auch ein Koreaner, kennen, denn auch er bezieht sich in seinem Design immer wieder auf Klassiker, nicht auf den Trenchcoat.

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10665463_1469570349982310_1121260304_n

We wouldnt wear this like ever. And even @annabmueller would only wear this if there was a pizza on it. This weeks ugliest shirt comes from Raekwon X Alife.

#039

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO