Same old shit: Balenciaga

🔙🔙

Was folgt auf den Hype? Bei Balenciaga fällt die Antwort nüchtern aus: Triple S, die ein trauriges, einsames Dasein im Kleiderschrank fristen, eine Ugly-Ästhetik, an der wir uns satt gesehen haben und unspannende Kollektionen, die weder verstören noch Meme würdig sind.

Letzte Saison sorgte noch Digital-Artist Jon Rafman für ein Highlight: ein gewaltiger LED-Tunnel als Catwalk. Statt digitaler Filmkulisse diese Saison eine frisch geteerte Straße und viel Strobo, was den ein oder anderen Gast sicherlich an die Grenzen eines epileptischen Anfalls brachte.

Und den genauen Blick auf die Designs erschwerte. Doch, nicht allzu tragisch, wie schon erwähnt, fiel die Kollektion unspektakulär aus: die typische boxy Silhouette, die – das muss man Gvasalia zu gut erhalten – so langsam immer öfter auch in Real Life zu sehen ist, Oversized-Outdoor-Jacken, Babydoll, rote Kontaktlinsen, futuristische Sonnenbrillen, bodenlange Matrix-Ledermäntel und mit Balenciaga Logos verzierte Trinkbeutel.

Außerdem Ärmelformen, die uns an die Designs von Lutz Huelle denken ließen. Thema der Show war „the real Parisian of today“, so die Presseinfo: „“Patterns and shapes emblemize common daily activities — grocery shopping, commuting via motorbike, and going out after work“.

Gvasalia, der mutmaßlich aus Steuer-Gründen nach Zürich zog, gab sich nach der Show nostaligisch: „By moving away, I kind of fell in love again with Paris”.

1/54

2/54

3/54

4/54

5/54

6/54

7/54

8/54

9/54

10/54

11/54

12/54

13/54

14/54

15/54

16/54

17/54

18/54

19/54

20/54

21/54

22/54

23/54

24/54

25/54

26/54

27/54

28/54

29/54

30/54

31/54

32/54

33/54

34/54

35/54

36/54

37/54

38/54

39/54

40/54

41/54

42/54

43/54

44/54

45/54

46/54

47/54

48/54

49/54

50/54

51/54

52/54

53/54

54/54

Category: #dandydiaryspace

Tags: Demna Gvasalia, Triple S

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram