Russischer Designer zeigt fragwürdige von der Krim-Annexion inspirierte Kollektion!

In Kooperation mit dem Designer Leonid Alexeev hat die russische Regierung (Verteidigungsministerium) eine Kollektion während der Moscow Fashion Week präsentiert, welche von der Annexion der Krim inspiriert ist.

Titel der fragwürdigen Modelinie: “Army of Russia”.

Für das Publikum der Moscow Fashion Week gab es Bomberjacken, schwere Armystiefel, militärisch-grüne Outdoorbekleidung und schwarze Sturmhauben, die die russische Armee trug, während sie ‘inkongnito’ (ohne offizielle russische Uniformen) das erste Mal auf der damals noch zur Ukraine gehörenden Krim auftauchte.

Ein paar von Alexeevs Designs sind mit dem Begriff “Polite Men” bedruckt. Eine Begrifflichkeit, welche laut BBC von den russischen Medien benutzt wurde, als man noch nicht offiziell berichten durfte, dass es sich um russische Truppen auf der Krim handelt.

“Ich wollte eine Kollektion aus schönen Dingen mit hoher Qualität erschaffen, die als Promotion für unsere Armee dienen kann”, so Putins Modemacher Alexeev, der wie sich unschwer erahnen lässt, ein echter Patriot ist.

Die Modelinie soll helfen ein einen “Active Lifestyle zu führen und militärische Werte –  Patriotismus & Kameradschaft – zu teilen”. Alles in allem: eine ziemlich absurde Sache!

Category: News

Tags: Leonid Alexeev, Moscow Fashion Week

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram