Raf Simons und das Comeback des hässlichsten Schuhs der Welt

Die heißesten Trends sind die, die man kurz vorher noch unglaublich hässlich fand. Das ist gut so, weil es weniger hartgesottene davon abhält, sich den neuesten Trend sofort einzuverleiben und es ist auch gut so, weil es die eigenen ästhetischen Selbstverständlichkeiten immer wieder in Frage stellt.

Und so ist es wohl auch diesmal, wenn der derzeit einflussreichste Modedesigner der Welt, Raf Simons, für CALVIN KLEIN eine klassische Schuhsilhouette nur ganz leicht verändert – und damit den „Square-Toe“ zurückbringt: den Schuh mit gerade abgeschnittener Kappe.

Noch im April 2017 hatte die amerikanische GQ gefordert: „The Square-Toe Shoe Must Die!“

Vor wenigen Jahren hatte das amerikanische Complex Magazine bereits grundsätzliche Aufklärungsarbeit geleistet: „10 Reasons Why Square Toed Shoes Are The Worst Shoes Ever“

Und die Vogue fragte im Mai 2017: „Are Square-Toe Shoes the Nickelback of Men’s Fashion?“ – was sicherlich zu den schlimmsten Schmähungen gehört, die man in der Modebranche jemals gehört hat (außer vielleicht für Justin O’Shea).

Nun hat Raf Simons in seiner ersten Kollektion für CALVIN KLEIN bereits Lederstiefeletten mit vorn gerade abgeschnittener, versilberter Spitze gezeigt, was aber etwas unterging, in der generellen Begeisterung für die Kollektion und die weiter oben am Körper gezeigte Mode. Und auch die britische Modedesignerin Grace Wales Bonner zeigte in ihrer Modenschau für Herbst/Winter 2017 solche Schuhe. Bei BALENCIAGA konnten wir auch schon die ein oder andere eckige Schuhkappe entdecken und auch bei GUCCI, immer aber in einem High Fashion-Kontext, auf dem Laufsteg, mit dazugehörigem Look gestylt, als Teil einer Uniform.

Der große Durchbruch könnte diese Schuhkappenform jetzt mit dem Sneaker gelingen, den Raf Simons für CALVIN KLEIN designt hat: ein optisch sehr nah am klassischen, knöchelhohen Chuck Taylor von CONVERSE angelehnter Leinenschuh mit „Calvin Jeans“-Schriftzug und ebenjener gerade abgeschnittenen Kappe.

Dieser Schuh muss nicht mit einem kompletten Look getragen werden, sondern kann zu normalen Jeans genauso getragen werden, wie zu einer zu kurzen Anzug- oder einer Jogginghose. Es ist ein ganz normaler Sneaker, mit leichter Variation – und diese kleine Variation könnte den großen Trend begründen, nicht die lauten Laufstegangebereien von BALENCIAGA.

Wir verkünden hiermit also feierlich das Comeback des Nickelback unter den Schuhen.

Den CALVIN KLEIN Schuh kann man hier für 300,- US Dollar kaufen. Tut es!

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram