arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

NEWS

 

Punkte, Punkte, Punkte

Nach wie vor sind Punkte ein furchtbar heißes Thema in der Modewelt, auch und vor allem im gepunkteten Allover-Look (wie z.B. bei William Richard Green und Swagger).

Mein heutiges Outfit habe ich vor einigen Wochen im New Yorker Superladen “Saturdays NYC” gekauft. Der Shop sieht aus wie ein Surfer-Laden, allerdings wie einer der guten Sorte: statt dreadgelockten Arschlöchern und schlechten Caipirinhas für 3,50$ gibt es guten Kaffee, interessante Bücher, ein paar Vintage Surfbretter (na klar, muss ja sein), auffällig nachlässig gekleidete Verkäufer und viele gute “Saturdays Surf”-Klamotten – unter anderem meine Punkte-Kombination.

Den dazu passenden Hut habe ich bei Supreme gekauft, dem allseits bekannten und von uns nun schon millionenfach abgehypten Skate-Shop in New York. Die geflochtenen Schuhe sind aus Bulgarien. Gekauft habe ich sie vor etwa acht Jahren bei einem mehrwöchigen Dandy Diary-Trip durch Osteuropa. Die Sonnenbrille ist aus Plastik, gekauft vergangenen Sommer in Paris.

Die (neben Hawaii und Australien) einzig richtige Location für mein”Saturdays Surf”-Outfit war schnell gefunden: die “Ponta da Piedade” an der Algarve. Die Küste ist nicht nur irre schön, sondern auch bei Surfern schwer angesagt.

Blöd nur, dass die meisten Surfer-Boys eher zu lange Billabong-Shorts statt Allover-Punkte-Kombinationen tragen. Schade, schade, ihr dreadlockigen Dummköpfe. Ab nach New York, richtiges Outfit kaufen und dann bitte nochmal probieren.

Saturdays Surf NYC, 31 Crosby Street  New York, NY 10013, USA.

Ponta da Piedade, 8600 Lagos, Portugal.

 

LOOKS

SPECIAL

LOOKBOOKS

 

Preview: Adidas Originals x Pharrell Williams

Anfang des Jahres hat ADIDAS eine Kollaboration mit Pharrell Williams angekündigt, die kein One-Season-Ding werden soll.

Die Kooperation zwischen dem Herzogenauracher Sportartikelhersteller und dem US-Musiker wird eine feste Sache, über mehre Saisons hinweg, so die Ankündigung. Die ersten Bilder – quasi ein Preview – wurden heute durch das Netz gejagt.

An zwei Klassiker hat sich Pharrell herangewagt: die Superstar Trainingsjacke mit den ikonischen Adidasstreifen und den Stan Smith – beide Items wird es in rot, blau und schwarz geben.

Die Jacke wird 1000 Dollar kosten, die Stan Smith 150 Dollar. Ab dem 20. September werden die ersten Pieces der Kollaboration ausgewählte Sneaker-Stores, Concept-Stores und adidas Originals Flagship Stores erreichen.

 

FASHION SHOWS

TRENDS

INSTAGRAM

VIDEO