Pumpen im Indo-Paradies dank John Reed

💪💪

Wir sind eigentlich keine allzu großen Fans von Fitnessstudios. Das hat seine Gründe: die Luft riecht nach Schweiß und Gummimatten, das Licht ist grell und die Besucher sprechen ohne Unterlass davon, wie dynamisch, fit, aktiv oder belebt sie sich doch heute fühlen. Ein Blick in ihre im Neonlicht grau schimmernden, gestressten Großstadt-Gesichter verrät Anderes.

Ab jetzt muss das aber nicht mehr so sein. Direkt am Bahnhof Gesundbrunnen, der – zugegeben –  vielleicht nicht der allerschönste Fleck Berlins ist, hat nämlich der “John Reed Fitness Music Club” eröffnet. Es kam natürlich gleich ein ganzer Haufen an aus der deutschen Medien-und Musiklandschaft bekannten Menschen, unter ihnen der von uns sehr verehrte Til Schweiger und Wladimir Klitschko.

Zu sehen bekamen sie ein Fitnessstudio, in dem wirklich nichts so ist, wie man es von Fitnessstudios gemeinhin gewohnt ist: das Licht ist angenehm gedimmt und das “Music” im Namen ist Programm. In der Mitte des Raumes, angegliedert an eine extra aus Fernost eingeflogene Fischerhütte, steht ein DJ-Pult. Da werden in Zukunft DJ’s auflegen (sinnigerweise), und das während dem Training. Je nach Tageszeit ändern sich die Musik und das Licht. Auch das macht sehr viel Sinn und bricht endlich mit der wenig charmanten Lagerhaus-Atmosphäre.

Das liegt auch am einzigartigen Einrichtungskonzept des Studios. In der Pressemitteilung steht hierzu:

“Unterschiedliche Einrichtungsstile von Street Art über Ethno bis hin zu Moderner Kunst vermitteln ein kosmopolitisches Lebensgefühl. Trainierende bewegen sich in einem Raumkonzept, das Designelemente aus Asien, wie zum Beispiel eine indonesische Holzhütte mit zeitlosen Wohnaccessoires wie Kronleuchtern und Ledersesseln kombiniert und an das Zuhause eines Weltreisenden erinnert.”
All das hätten wir uns selbst in unseren kühnsten Träumen nicht vorstellen können, in einem FITNESSSTUDIO. Vielleicht gehen wir ja jetzt endlich mal pumpen. Und ziehen die Bosstransformation knallhart durch, in der fernöstlichen Fischerhütte. Es wäre wirklich wundervoll.
Ab dem 19. Dezember gibt es neben dem JOHN REED am Gesundbrunnen übrigens auch eine Dependance in der Backfabrik in Mitte/Prenzlauer Berg.

Category: News

Tags: John Reed

Von: David Jenal

Instagram