arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Praktikant/in gesucht (Hamburg oder Berlin)

DANDY DIARY sucht eine/n Praktikant/in im Bereich Online Redaktion für die Standorte Berlin und Hamburg.

Zeitraum:

Ab sofort (15. Dezember 2011) für 3 Monate.

Über unser Unternehmen:

Dandy Diary ist ein junger, dynamischer und zuweilen irgendwie kecker so genannter Modeblog mit Sitz in Berlin und Hamburg. Seit Juni 2009 ist www.dandydiary.de online. Unsere Leser schätzen unseren ausgeprägten Service-Gedanken,  ein exklusives Leseerlebnis sowie die Abbildung neuester Trends und Nicht-Trends. Dies umfasst hochwertige  Markenschuhe, Unterwäsche, Mode, Taschen und Accessoires von international bekannten Marken, interessanten jungen Labels und bulimischen Designern. Aufgrund unserer wahnsinnig schnellen Expansion (+0,2% Marktanteil im dritten Quartal 2011) sind wir auf Verstärkung für unser talentiertes, motiviertes und gut aussehendes Team angewiesen. Voraussetzung ist der Ehrgeiz, etwas Neues aufbauen zu wollen, um aktiv an der Fortschreibung der bisher noch jungen Erfolgsstory mitzustricken. Be a part of it, sagen wir mal.

Das erwartet dich:

Wir bieten ein unglaublich spannendes Arbeitsumfeld sowie abwechslungsreichste Aufgaben mit überdurchschnittlich guten Entwicklungschancen. Als Handlanger der Chefredaktion liegen deine Aufgaben in der Zuarbeit zur Gestaltung des redaktionellen Teils von www.dandydiary.de, der nur so darauf wartet, endlich einmal mit fundierten Recherchen gefüttert zu werden. Darüber hinaus unterstützt du unser Team bei der  Vorbereitung und Durchführung von Events. Als Teil des Redaktionsteams wirst du unter anderem folgende Aufgaben übernehmen:

  • Recherchen zu neuen Fashion-, Beauty- und Lifestyle-Marken und -Produkten
  • Erstellen redaktioneller Texte in Abstimmung mit der Chefredaktion
  • Optimierung und Weiterentwicklung der redaktionellen Beiträge
  • Unterstützung operativer Prozesse (Qualitätssicherung, Mahnwesen, Bestellabwicklung etc.)
  • Unterstützung und Optimierung des Online Marketing-Teams
  • Mitwirkung im Bereich Einkauf Luxusaccesoires
  • Pflege der PR-Kontakte auf Branchenevents
  • Übernahme von persönlichen Erledigungen der Chefredaktion
  • Sichtung, Archivierung und Verteilung der dutzenden Werbezusendungen
  • Reiseplanung und gegebenenfalls -begleitung der Chefredaktion (je nach Aussehen)
  • Organisation von und Mitwirkung bei Film- und Fotoshootings (je nach Aussehen)
  • Schriftliche und telefonische Leserkommunikation
  • Interaktion mit unseren Nutzerinnen über Social Media-Kanäle
  • Abblocken von Bachelorarbeitsinterviewanfragen übermotivierter Modestudenten

Dein Profil:

  • Sehr gute Ausdrucksweise und Stilsicherheit beim Verfassen von redaktionellen Texten
  • Interesse an Männermode, Trends und Potenz
  • Eine wachsweiche Vorstellung von Moral
  • Sicherer Umgang mit der deutschen Rechtschreibung
  • Gute Kenntnisse der Untiefen des Internets
  • Grundkenntnisse in HTML und BDSM von Vorteil
  • Computer-Affinität und Spaß an Online-Kommunikation
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und eine selbstständige Arbeitsweise
  • Kreativität, Belastbarkeit, Sex-Appeal und Leidenschaft für Jobs
  • Eigenes MacBook von Vorteil, ggf. wird ein 1996er Fujitsu-Laptop gestellt
  • Gute Englisch- und gerne auch Französischkenntnisse
  • Extrem mode-begeistert, möglichst Mode- und/oder Kommunikationsstudent/in
  • Fester Wohnsitz in Berlin oder Hamburg – oder die Möglichkeit drei Monate bei Freunden in der Küche zu nächtigen
  • Alter: 14 – 25

Unser Angebot:

  • Ein attraktiver Arbeitsplatz im Herzen von Berlin oder Hamburg
  • Ein dynamisches, cholerisches und hochmotiviertes Team mit steilen Hierarchien
  • Ein Blick hinter die Kulissen des wohl interessantesten Männermodeblogs des ganzen Universums
  • Dabeisein bei vielen tollen Events mit reichlich Champagner und prall gefüllten Give Away-Bags
  • Praktikum in Vollzeit, 3 Monate, ab sofort

Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung, inklusive deines frühestmöglichen Eintrittstermins sowie zweier Ganzkörperporträtfotos in körpernah geschnittener (gerne auch Sommer-)Kleidung (Achtung: kein H&M!). Bitte sende dein Bewerbungsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und die Bilder an: [email protected]

LOOKS

LOOKBOOKS

NEWS

 

Wechselt Hedi Slimane zu Gucci?

Frida Giannini wird GUCCI verlassen. Daher ist wieder ein Luxuslabel auf der Suche nach einem Top-Designer.

Wer wird Nachfolger von sexy Giannini, deren Kollektionen für GUCCI okay, nicht revolutionär waren. Die Spekulationen beginnen. Ein Name, der immer wieder genannt wird: Hedi Slimane.

Der Mann, der aus YVES SAINT LAURENT SAINT LAURENT PARIS machte. Slimane sorgte mit seinen kommerziellen Kollektionen nicht gerade für Lobeshymnen unter Kritikern, doch SLP steigerte den Umatz unter der Leitung von Slimane um 28% im letzten Jahr.

SAINT LAURENT PARIS gehört wie GUCCI zur Kering Group, deren Chef François-Henri Pinault ist, daher wäre eine Wechsel von Slimane  ein familiärer Akt.

Außer Slimane sind noch Riccardo Tisci, der jedoch noch einen laufenden Vertrag bei Givenchy hat, und Joseph Altuzarra im Gespräch. Kering hat letztes Jahr bereits in das Label Altuzarra investiert.

Frida Giannini wird ihre letzte Show für GUCCI im Februar zeigen. Viel Zeit für die Suche nach einem würdigen Nachfolger bleibt also nicht mehr.

Von: David

SPECIAL

TRENDS

 

No-Go: Coat Slinging!

Vor ein paar Jahren begannen Streetstyle-Koryphäen damit ihre Jacken, Jacketts oder Mäntel lässig über den Schultern zu tragen, statt die Arme durch die Ärmel zu stecken. Im Fachterminus nannte man das dann “Coat Slinging”.

Kürzlich hat die BUNTE (!) über den Styling-Trend geschrieben. “Coat Slinging” ist somit also offiziell ein “No-Go”. Also: liebe Freunde des guten Geschmacks, bitte steckt eure Arme fortan wieder in die Ärmel.

Denn ein Ärmel ohne Arm, dass ist wie Justin O’Shea ohne Veronika, wie Cara Delevigne ohne Augenbrauen: irgendwie unvollständig.

2008 hat Scott Schuman (aka: The Sartorialist) den ersten Fall von “Coat Slinging” aufgedeckt und auf seinem Blog veröffentlicht, daraufhin brach eine Epidemie aus, von der sich die Modewochen bis heute nicht erholt haben.

Doch jetzt ist mal wieder gut: bitte zieht eure Jacketts wieder anständig an! Andernfalls wirkt ihr wie ein schwuler Modejournalist aus dem Jahr 2010 (der heute auch wieder seine Arme durch die Ärmel steckt).

INSTAGRAM

10843791_784191451628602_334556846_n

Casual Thursday Candy Jakob sporting some posttraditional Austrian gangster wear @adidasy3 pants, @gstarraw_official jacket, @nike sneakers and this White Russian hat from Moscow in between some deers.

VIDEO

FASHION SHOWS