Polizei verwechselt schwedischen Bartclub mit IS!

Es gibt tatsächlich noch Männer, die den Vollbart, ein Relikt des Lumbersexual-Trends tragen.

Unter ihnen der schwedische Chapter der Bearded Villains. Ein Bartclub, welcher sich mindestens einmal im Jahr trifft, um sich gegenseitig die Vollbärte zu kraulen und nach dem geselligen Miteinander ein Gruppenfoto zu schiessen, um die geballte Männlichkeit für die Ewigkeit festzuhalten.

Doch bei dem letzen Treffen der Bearded Villains kam es zu einem verhängnisvollen Missverständnis. Kurz nach dem das “Mannschaftsfoto” geschossen war und über Social Media verbreitet wurde, traf die schwedische Polizei in den verlassenen Ruinen, dem Ort des Meetings ein.

Die Cops verwechselten die Flagge der Bearded Villians mit der der derzeit gefürchtetsten Terrorbande der Welt, dem Islamischen Staat. Doch – bis auf die Nichtfarben schwarz und weiß – gibt es da nicht allzu viele Parallelen zwischen den Flaggen des IS und dem harmlosen, schwedischen Bartclubs.

Doch man kann sie verstehen, die schwedischen Polizisten, eine wilde Horde Barträger, inmitten von Ruinen, dass kann einem schon einmal einen Schrecken einjagen.

Foto: Studio Mellström

Category: News

Tags: Bearded Villains, Islamischer Staat

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram