Pleinlich: Hat Philipp Plein bei Alexander Wang kopiert?

Copy Cat: Philipp Plein

Der New Yorker Designer ALEXANDER WANG, der gerne Memes auf seinem Instagram-Account teilt, veröffentlichte jüngst eines, das aktuell besonders viel Aufmerksamkeit auf sich zieht: Am Valentinstag postete der ehemalige BALENCIAGA-Designer ein nicht ganz so liebevoll gemeintes Video. In dem Post wirft Wang dem Münchener Designer PHILIPP PLEIN vor, sich bei seiner letzten Kollektion etwas zu sehr bei Wang bedient zu haben.

Gemeint ist die PLEIN SPORT-Kollektion, die vor einem Monat auf der Mailänder Modewoche präsentiert wurde und stark an die Kooperation zwischen ALEXANDER WANG und dem schwedischen Modekonzern H&M erinnert, die WANG bereits 2014 in New York präsentierte.

Dazu schreibt Wang: „Can I copy your homework?“ „Yeah just change it up a bit so it doesn’t look obvious you copied.“ – „ok“

Das Foto dazu zeigt links die WANG x H&M- Kollektion von 2014, rechts die PLEIN SPORT-Kollektion von 2017.

Tatsächlich kann man eine gewisse Ähnlichkeit nicht abstreiten. Auf beiden Shows laufen die Models nicht auf einem normalen Laufsteg, sondern auf einer Laufbahn. Beide Designer arbeiteten mit Athleten, die das ganze Spektakel noch spektakulärer machen sollten. Und beide Shows endeten mit in schwarz gekleideten Akrobaten, die einen Handstand auf einer Box machten, die neben dem Laufsteg aufgebaut war. Nun ja, nun ja.

Doch nicht nur der Aufbau der beiden Shows ist sehr ähnlich. Plein nutzte ebenso wie Wang Elemente aus dem Boxsport für die Präsentation seiner Kollektion: auf beiden Shows trugen die Models baumelnde Boxhandschuhe um den Hals. 

So richtig nach Zufall sieht das alles jedenfalls nicht aus.

Offiziell hat sich Bling-Proll Plein bisher nicht zu dem Vorfall geäußert. Auf seinem Instagram-Account teilte er nur den Satz: „The devil is jealous of me“. Wen er damit wohl meint?

Text: Angelika Watta

Angepisst: Alexander Wang

Category: Fashion Shows

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram