Pelzfrei: Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

🦊😁

Laut einer Pressemitteilung der PETA haben die Initiatoren Mercedes-Benz Fashion Week Berlin und die MBFW-Veranstalter Nowadays schriftlich bestätigt, dass auf den Laufstegen Berliner Modewoche ab nächster Saison kein Echtpelz mehr zu sehen sein wird.

Als Begründung geben die Verantwortlichen den Schutz von Tieren sowie den nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen an. Ein zeitgemäßer Schritt, in denen ein Großteil der Luxusmarken, darunter Burberry, Versace und Gucci, sich bereits gegen echten Pelz entschieden hat.

Außerdem sind die technischen Möglichkeiten heute so weit fortgeschritten, dass Fake Fur qualitativ oftmals nicht mehr von Echtpelz zu unterscheiden ist. Eine ähnliche Entwicklung sehen wir im Food-Business. Auch hier gibt es bereits fleischlose Produkte von Marken wie Beyond Meat oder Impossible Foods, die so gut sind, dass das Argument „Geschmack“ zukünftig – so die Hoffnung – fallen wird.

PETAs Motto lautet, laut PM, in Teilen: „Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie anziehen.“ Korrekt, denn Pelz ist Luxus und die Herstellung barbarisch. Ebenfalls barbarisch ist jedoch die Produktion von Fleisch. Ebenfalls Luxusprodukt, denn es gibt Alternativen, wie in der Mode so im Essen.

Jahrelang haben halbnackte, blutverschmierte PETA Aktivistinnen in der klirrenden Kälte vor dem Zelt der Mercedes-Benz-Fashion Week gegen Tierfelle auf dem Catwalk demonstriert. Mit der pelzfreien Zukunft der Berliner Modewoche hat das ein Ende.  Ein guter Tag.

Category: News

Tags: mercedes-benz fashion week berlin, Pelzfrei, PETA

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram