NullZweiZwei

⚔️⚔️

Die fränkische Stadt Herzogenaurach hat man bislang nicht mit Rap-Musik, sondern eher mit den zwei größten deutschen Sportartikel-Herstellern, Adidas und Puma, in Verbindung gebracht.

Doch das könnte sich jedoch schon bald ändern, denn die Herzogenauracher Rap-Crew „NullZweiZwei“ rollt an. Die drei Crewmitglieder, Bazu, Sosa und Rufuz, haben kürzlich einen Major-Deal bei Warner Music in Hamburg unterschrieben, seitdem mehr Budget für die Produktion von Musik und Videos, was sich wiederum positiv auf die YouTube-Klicks ihrer Tracks ausübt. Bevor die Musik kam, war die Gang, 022, nach und nach wurden dann die ersten Tracks veröffentlicht, erst noch zu viert, jetzt zu dritt.

In ihrem ersten Album „Bezirk 22“, was für ersten Ruhm in ihren Kreisen sorgte, geben sie noch den Klassiker des Hip Hop Business – der Gangster – fortan soll, so der Plan, soll auch mal mit Augenzwinkern agiert werden. Gutes, erstes erfolgreiches Beispiel für die Richtung ist „Ab in die Hocke“. Im Video ist in der Anfangssequenz Wadik von den OST BOYS zu sehen, der die Zuschauer begrüßt:

„Herzlich willkommen in unserem Museum. Ich möchte gerne ein Bild präsentieren das heißt ‚Slawischer Schrei‘, und der Stil heißt slawischer Asozialrealismus von dem Jahr 1933“, darauf folgt ein abgehender Track, in in dem mit deutsch-russischen Lyrics gefordert wird:

„Ja wenn der Körper fällt, Schwerkraft zieht mich wieder runter / In die Hocke, Bratan, bei der Bande kommst du unter“ – Clubbanger mit Mitmachfaktor-3000. Allerorten im Video: ADIDAS – hier kommt es zur großen, lokalen Verbrüderung – vielleicht ist ja „NullZweiZwei“ das nächste, große Ding von ADIDAS?

Für ihr Video zu „Neugeboren“ – unserem Lieblingstrack – sind die Boys nach Kasachstan gefahren, der Heimat von Bazu, und ihr Video zu  „Дай мне“ kommt bereits auf über 1,6 Millionen Klicks. Für die drei Boys im Adidas Tracksuits geht es weiterhin nach oben – und am 08.12.2019 nach Berlin – ins Musik und Frieden.

Category: #dandydiaryspace

Tags: NullZweiZwei

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram