Novum: persönliches Online-Shopping!

Bevor ich mit Dandy Diary weltberühmt wurde, schuftete ich als Verkäufer in einer Filiale einer Textilkette, deren Name mir partout nicht einfallen will. Unser Store lag im niemals ‚trendy‘ werdenden Berliner Stadtbezirk „Marzahn“.

Männer kamen in der Regel mit ihren von der Ergoline 3000 gebratenen Freundinnen in unser Geschäft, damit sie ihnen beim Kleiderkauf helfen. Das Problem: auch deren ästhetisches Empfinden war viel zu oft grenzwertig.

Ich bat mich an, doch Niemand in Marzahn mochte mir sein Vertrauen schenken. OUTFITTERY und deren „Stil-Experten“, die Kunden am Telefon oder auch über WhatsApp-Chat individuell beratend beim Modekauf zur Seite stehen, hätten damals viel Unheil verhindern können.

OUTFITTERY geht in einer Zeit, in der Mode immer öfter online gekauft wird, die vielleicht größte Schwäche des Online-Shopping an: Anonymität. Denn der persönliche Kontakt mit dem Kunden ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren des Berliner Unternehmens.

Jeder Kunde hat seinen persönlichen Stylisten, der dafür sorgt, dass sein „Schützling” sich fortan nicht mehr mit fragwürdigen „Kombinationen“ zum „Larry“ macht.

Wir haben OUTFITTERY letzte Woche eine Besuch abgestattet und ließen uns von deren Chef-Einkäufer Wolfgang Schmidt-Ulm und Vanessa, einer der Damen, die man mit ein wenig Glück am Telefon hat, wenn man bei OUTFITTERY anruft, jeweils ein Outfit auswählen. So sahen sahen wir nach unser Stil-Beratung aus:

2

Category: News

Tags: Outfittery

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram