Next big thing: Mode aus Kuhfladen?!

đŸ„đŸ’©

Als wir mit Dandy Diary angefangen haben, hĂ€tten wir uns nie ertrĂ€umt, dass wir hier einmal das Wort “Kuhfladen” schreiben werden, doch es ist passiert, gerade eben und das aus gutem Grund, denn nie war die Beziehung enger: von der Mode und Kuhscheisse.

Die hollĂ€ndische KĂŒnstlerin Jalilal Essaidi stellt Rahmen ihres neuen Projekts “Mestic”aus Kuhdung Stoff (zum tragen, nicht zum rauchen). Auf die Idee kam sie, als sie zufĂ€lligerweise ĂŒber Kuhdung in einem Magazin las. Über die Massen an Kuhdung, welche tĂ€glich produziert werden und eine Gefahr fĂŒr unsere Umwelt (Gase etc.). darstellen.

Essaidi wollte die “Überproduktion” positiv nutzen, so forschte sie und extrahiert heute aus Kuh-Exkrementen Chemikalien und SĂ€uren, aus denen Plastik, Papier und eben Textilstoff hergestellt werden kann.

Jeremy Scott sollte dringend mit Essaidi und ihrer Firma BioArt Laboratories zusammenarbeiten und ein seiner Àsthetisch grenzwertigen Cow-Fake-Skin-Leatherjackets aus Kuhscheisse produzieren lassen.

Optik und Herkunft der verwendeten Materialien wĂŒrden wunderbar zusammenpassen. Im weiter unten eingeblendeten Video seht ihr Essaidi, wie sie Kuhfladen einsammelt und mit KĂ€lbern schmust: sehenswert, aus diversen GrĂŒnden.

Category: News

Tags: Kuhfladen

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram