arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

LOOKBOOKS

SPECIAL

NEWS

 

Next big thing: Fleet Ilya

Fleet Ilya ist ein junges Labels, das man im Auge behalten sollte, denn seine handgearbeiteten Entwürfe sind einzigartig: Sie strotzen nur so vor Einfallsreichtum. Hinter dem Accessoires-Label stecken Ilya Fleet und Resha Sharma. Mr. Fleet, der Gründer der Marke, kommt ursprünglich aus Russland und hat dort eine Ausbildung zum Sattler absolviert. Sharma, der zweite Teil der englischen Brand, hat auf dem renommierten Central Saint Martins College in London Grafikdesign studiert. Gemeinsam entwerfen sie einzigartige Accessoires. Lederne Visorcaps mit Schraubendetails beispielsweise oder aufwendige Bondage-Teile. Das Kreativduo ist nicht nur beruflich ein gutes Team, sondern auch privat. Sie widersetzten sich erfolgreich der Regel „Don’t fuck the company“ und wurden ein Paar. Ihrer Arbeit hat es jedenfalls nicht geschadet. Ihre Entwürfe, die sie selbst als „hand-crafted luxury accessoires“ beschreiben, erfreuen sich größter Beliebtheit. Bloggerin Susie Bubble hat den genialen Visorcaps kürzlich einen langen Beitrag gewidmet. Und auch Zeitschriften wie die Vogue, L’Officiel und V Magazine haben sich Fleet Ilya bereits gewidmet.

Von: David

FASHION SHOWS

TRENDS

 

C’est cool: Patagonia Fleecepullover

Der Fleecepullover von PATAGONIA ist neben den TEVA Sandals das wichtigste Bekleidungsstück eines Normcorers.

Der Normcore Trend hat die US-Outdoormarke in die Trendbezirke dieser Welt katapultiert. Eine Entwicklung, die so für den Gründer Yvon Chouinard sicherlich nicht absehbar war, als er in den 60er Jahren mit dem Verkauf von Kletterhaken begann. Erst später kam Patagonia – seine Bekleidungsmarke hinzu.

Chouinard sorgte mit seiner Marke dafür, dass Bergsteiger in Pullovern aus Synthetikstoffen, in knallig-bunten Farben die Berge hinauf kraxelten, zuvor trugen sie farblose, feuchtigkeitsabsorbierenden Schichten von Baumwolle, Wolle und Daunen.

Das ultra-scharfe Logo, welches ihr immer gut sichtbar tragen solltet, damit auch erkannt wird, welche Marke ihr tragt, stellt die Silhouette des Fitz Roy – einem Berg, welcher in den argentinisch-chilenischen Anden gelegen ist – dar.

Man darf davon ausgehen, dass der Übertrend Normcore uns noch ein paar Saisons begleiten wird. Daher wäre ein Fleece Pullover von Patagonia sicherlich nicht die schlechteste Investition.

 

LOOKS

INSTAGRAM

10549911_582346108541016_1696760367_n

Next Level Yeezus

#1luv

VIDEO