New York: Luxuskaufhaus Barneys wechselt den Besitzer

Das New Yorker Luxuskaufhaus Barneys hat 500 Millionen Dollar an Schulden getauscht – und zwar gegen einen neuen Besitzer. Die beiden Investmentgesellschaften Perry Capital und The Yucaipa Companies haben durch den Schuldentausch die Mehrheit an Barneys übernommen, meldet die Textilwirtschaft. Das nun frei werdende Geld will Barneys-CEO Mark Lee nutzen, um das Online-Geschäft auszubauen und die rund 40 Stores in den USA zu modernisieren. Das finden wir natürlich super. Denn als ich neulich bei Barneys in New York war, hatten die einfach mal die komplette vierte Etage gesperrt. Der offizielle Grund: Renovierung. Meine Vermutung: damals hat einfach noch das nötige Kleingeld gefehlt, um den Umbau vernünftig hinzubekommen. Das sollte sich mit der Übernahme durch die heuschreckigen Investmentfonds geändert haben. Yeah!

Tags: asche, barneys, heuschrecke, luxus, luxuskaufhaus, new york, schulden, viel geld

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram