Nächster Customizing Trend: Edding auf Jeansjacke

1/3

2/3

3/3

Nachdem uns Alessandro Michele seit seiner Amtsübernahme bei GUCCI vor gut zwei Jahren das Spielerische in der Mode zurückbrachte und wir seither ausnahmslos alle mit Schmetterlingsaufnähern, Blumenprints und Regenbogen-Applikationen durch die immer verrückter werdende Realität des Lebens traumwandeln, geht der Deko-Trend nun in die nächste Runde – und wieder macht Michele vor, was gemacht werden muss.

Ab sofort dürfen wir, zumindest wenn das Geld für die 1.800,- Euro teure originale GUCCI-Jeansjacke eben grad nicht ganz reicht, zum Edding greifen und unsere hell gewaschenen Denim-Truckerjackets mit möglichst sinnentleerten Sprüchen bekritzeln. Genau so macht es nämlich auch der “Renaissance-Meister Michele” (Süddeutsche Zeitung) vor. Er schreibt auf die Nobeljeansjacke solch tolle Banalitäten wie “Very Nice”, “Make It Work” und “Give It A Tweek”. Im Zeitalter des Twitter-Tyrannen Trump mag das als Botschaft reichen und für die Modebranche ohnehin.

Für all jene, denen es zu Blöd ist, jedem Trend nachzueifern und jetzt halt ihre Jeansjacke (wir empfehlen übrigens den Klassiker: die Trucker Jacket von LEVI’s) vollzukrickeln, steht übrigens auch ein Sinnspruch auf dem GUCCI-Vorbild:

“Go Home, Have A Glass Of Wine, Watch A Movie, Just Relax, Then Go To Bed.”

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram