Marketing, Musik und Mode: ASOS und AZEALIA BANKS

Der Online-Retailer ASOS hat gemeinsam mit der irre angesagten Musikerin AZEALIA BANKS ein Video zu ihrem Song “Fierce” produziert. 

Der 79-Sekunden-Clip dient dabei als Marketing-Tool für ASOS, denn alle gezeigten Kleidungsstücke können im Online-Shop gekauft werden. 

In letzter Zeit häufen sich Kollaborationen großer Modehäuser mit Musikern. So hat VERSACE eine Zusammenarbeit mit M.I.A. angekündigt, SUPREME stark vom Hype um die ODD FUTURE-Gang profitiert (die sie von Anfang an massiv ausgestattet hat) und CHANEL die CHROMATICS als Soundtrack für eine Pret-A-Porter-Schau und die Band wiederum die Bilder der Show als Video-Clip genutzt. Kollaborationen aller Orten also – von KANYE WEST und seinen Versuchen in der Modewelt Fuß zu fassen mal ganz abgesehen.

Ein fast komplettes Musikvideo mit Kleidungsstücken eines einzigen Retailers auszustatten und auch so zu bewerben stellt allerdings eine neue Qualität dar, die es so zu Zeiten des Musikfernsehens wegen allzu offensichtlicher Nicht-Mal-Mehr-Schleich-Werbung nicht gegeben hätte.

Gesegnet seien YouTube und dessen Moralfreiheit in Bezug auf Werbung! 

Sowas hätten wir in unserer Jugend auch gern gehabt. Dann wäre es deutlich leichter gewesen, den EAST 17-Look nachzustylen.

P.S.: Weitere Musiker, die für ASOS ein Video gedreht haben, aber längst nicht so lässig sind, wie AZEALIA: Ellie Goulding und Charlotte Free.

 

Tags: asos, azealia banks, clip, marketing, musik, News, pr, video, werbung

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram