Look du Jour – 112

Das inoffizielle, seit jeher unausgesprochene Motto unserer heutigen DANDY DIARY PARTY lautet: maximale Härte. Und weil wir schließlich keine Weichschwänze sind, wenden wir dieses Motto natürlich auch in voller Härte gegen uns selbst.

Das bedeutet im Klartext: David hat sich indische Kriegsmalerei auf die ohnehin schon ausgetrocknete Winterhaut im Gesicht und an den Händen malen lassen – brutalerweise mit einem alten Kohlestift. Ich habe Abschied genommen von der wohl hässlichsten Frisur der deutschen Modegeschichte, habe mir meine blonde Nackenfotze abschneiden und den Rest Dresscode-gemäß schwarz färben lassen. Beides schmerzt uns sehr, war aber bitter nötig – nicht nur wegen des Mottos.

Der Rest unserer Outfits für den heutigen Abend besteht ebenfalls komplett aus Schwärze. David trägt klassische Hooligan-Halbschuhe von DOC MARTENS, Pullover und Hose von SOPOPULAR und konsequenterweise keine Unterwäsche.

Ich trage Schuhe von ADIDAS, Socken von AMERICAN APPAREL, Leggings von NIKE, Shorts von NIKE, ein Unterhemd von KINDER & TANK, ein Kleid von MONKI, ein Baseballshirt von URBAN OUTFITTERS, sowie – ganz wichtig! – ein Gun Wallet von NICKLAS KUNZ.

Wir sind damit mehr als bereit für die härteste, brutalste, totalste DANDY DIARY PARTY ever.

DANDY DIARY 
OPENING RALLY

MON 13 JAN 2014
22 UHR

GREIFSWALDER STR. 25
BUNKER BERLIN

Fotos: Peter Kaaden

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram