arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Lesetipp: To Pay or Not to Pay: Blogging

Die Zusammenarbeit zwischen Modemarke und Modeblogger geht in die nächste Runde. Denn Modemarken und deren Agenturen sind dabei die Relevanz von Modeblogs zu erkennen. Und auch die Blogger selbst erkennen ihre Macht, ihre Wertigkeit.

International bekannte Modeblogger verlangen nun Geld. Richtiges Geld. Bei WWD gibt es einen interessanten Artikel zum Thema zu lesen. To Pay or Not to Pay: A Closer Look at Bloggers Business. Kritisch wird hinterfragt, ob es gerechtfertigt ist, wenn ein weltbekannter Blogger für eine Kooperation mit einer Marke 50.000 Euro verlangt.

Auch lesenswert ist die Antwort der Blogosphäre auf den kritischen Artikel. Zu lesen bei Independent Bloggers

NEWS

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10632535_738823896183386_1994257541_n

Dandy Diary mobile office touched down in

#hamburg

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO