arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Lesetipp: Olivier Zahm Is Worried About the Future of Sex

Unser liebster Nackedei-Blogger Olivier Zahm vom Purple Magazine hat sich jüngst auf einer Aftershow-Party zu seinem Lieblingsthema geäußert. Er sagte dem New York Magazine, dass er besorgt über die Zukunft des Sex’ sei.

Zahm sagte:

“The future of sex is in danger. Sex is more and more problematic these days — in Eastern countries, because of the religion, and in the Western countries, because of capitalism. Capitalism makes sex as a product and as a virtual reality. So people are more and more obsessed by sex, but they have less and less sex. Did you see Shame? It’s all about that: permanent sexual obsession, because you don’t have access to the reality of sex anymore. You’re more and more living in a virtual environment of sexuality, which makes a real sexual interaction and erotic interaction difficult with people. Because we believe sex is just pleasure. And then people consume sex like they consume product. We are not product. We are more complex than that, and so we are more and more lost into a sexual obsession.”

Warum Olli, den wir gestern Nacht übrigens nicht (!) im Londoner Club Le Baron getroffen haben (obwohl der Laden seinem Intimus André Saraiva gehört), sich selbst als Teil des Problems der Übersexualisierung sieht, erfährt man im gesamten Artikel des NY-Magazines.

LOOKS

NEWS

 

Sauhässlich: MCM x Stefan Strumbel Backpacks

Die MCM x Stefan Strumbel Backpacks würden wir nicht einmal unseren größten Feinden auf dem Buckel wünschen.

Die Teile sind einfach sauhässlich. Die Kunst von Stefan Strumbel ist  - nun ja – sagen wir mal freundlich “sehr reichhaltig”. Er erschafft aus Kultgegenstände wie Kuckucksuhren oder Holzmasken Kitsch-Kunst.

Doch die Kitsch-Kunst von Stefan Strumbel hat nichts auf einer MCM Tasche verloren. Too much, much too much, too much – um Bonaparte zu zitieren. Dass das nicht funktioniert, hätte alle Beteiligten im Laufe des Design-Prozess klar werden müssen.

Doch zu dieser weisen Einsicht, zu einem Moment der Klarheit kam es leider nicht. So wurden quietschbunte, grelle, kitschige Motive von Strumbel auf MCM Taschen geklatscht.

 

 

 

 

 

LOOKBOOKS

 

WOOD WOOD x Mickey Mouse

US-Kultlabel Joyrich hat eine textile Homage an die Zeichentrickserie “The Simpons” entworfen. Bobby Abley ließ sich für seine letze Kollektion von “Arielle, der kleinen Meerjungfrau” inspirieren. Und, gestern wurde verkündet, dass das dänische Powerlabel WOOD WOOD in Kooperation mit Disney eine Mickey Mouse Capsule Kollektion designt hat.

Die Comic-Helden unser Kindheit sind die neuen Musen der Modemacher.

Vorlage für die WOOD WOOD Kollektion waren die klassischen Cartoons der 1920-30er Jahre, in denen Mickey Mouse noch schwarzweiss war. Die DISNEY Ikone wurde von WOOD WOODs Grafik-Abteilung verzerrt, multipliziert und gestrecht.

Die Mickey Mouse Motive werden auf WOOD WOOD Signature Styles – Sweaters, T-Shirts und Zippers – gedruckt. Die Kollektion wird am 20. Oktober im Pariser Colette released. Der globale Launch wird am 3. November stattfinden.

 

 

SPECIAL

TRENDS

FASHION SHOWS

INSTAGRAM

10727652_718458771566772_998322704_n

@karllagerfeld made this for @louisvuitton and for if you can afford a 175,500 punching bag

#8211 #you

VIDEO