arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

LOOKS

LOOKBOOKS

SPECIAL

NEWS

 

Lesetipp: Jakobs Stinkefinger in der Textilwirtschaft

Unser kleiner Film Flip the Bird hat es auf die Website der Textilwirtschaft geschafft. Da sind wir natürlich mächtig stolz. Denn die Textilwirtschaft ist ja bekanntlich “das Fachblatt der Modeindustrie”. Außerdem war die Textilwirtschaft eine kurze, aber nicht unwichtige Station meiner langjährigen Karriere als Praktikant.

Da man bezahlen muss, um den Inhalt des Fachblattes im Netz zu sehen, habe ich mir die Mühe gemacht und in stundenlanger Arbeit den Artikel zu unserem Film Flip the Bird für euch abzuschreiben. Mein Beitrag zur Demokratisierung der Modebranche.

Die Macher des Blogs DandyDiary.de provozieren gern. Auch mit kurzen Filmen. Zur Berlin Fashion Week gab es im Januar einen selbstgedrehten Modeporno, der landesweit für große Aufmerksamkeit in den Medien sogte – und relativ schnell gesperrt wurde. Jetzt zeigen die Jungs, besser gesagt einer der beiden, den Lesern unter dem Titel “Flip the Bird” den Mittelfinger im Bewegtbild. Und das in verschiedenen Variationen.

Damit es nicht zu langweilig wird, werden dabei die neuesten Ring- und Nagellack-Trends propagiert. David Kurt Karl Roth und Jakob Haupt nennen es eine “Hommage an Moral und Zensur”.

Der Film sei “all den besserwissenden Gutmenschen gewidmet, deren einziges Tun darin besteht, andere Menschen mit ihrer Moral belehren zu wollen”. Ziemlich unverschämt. Aber lustig.

FASHION SHOWS

TRENDS

 

C’est cool: Patagonia Fleecepullover

Der Fleecepullover von PATAGONIA ist neben den TEVA Sandals das wichtigste Bekleidungsstück eines Normcorers.

Der Normcore Trend hat die US-Outdoormarke in die Trendbezirke dieser Welt katapultiert. Eine Entwicklung, die so für den Gründer Yvon Chouinard sicherlich nicht absehbar war, als er in den 60er Jahren mit dem Verkauf von Kletterhaken begann. Erst später kam Patagonia – seine Bekleidungsmarke hinzu.

Chouinard sorgte mit seiner Marke dafür, dass Bergsteiger in Pullovern aus Synthetikstoffen, in knallig-bunten Farben die Berge hinauf kraxelten, zuvor trugen sie farblose, feuchtigkeitsabsorbierenden Schichten von Baumwolle, Wolle und Daunen.

Das ultra-scharfe Logo, welches ihr immer gut sichtbar tragen solltet, damit auch erkannt wird, welche Marke ihr tragt, stellt die Silhouette des Fitz Roy – einem Berg, welcher in den argentinisch-chilenischen Anden gelegen ist – dar.

Man darf davon ausgehen, dass der Übertrend Normcore uns noch ein paar Saisons begleiten wird. Daher wäre ein Fleece Pullover von Patagonia sicherlich nicht die schlechteste Investition.

 

INSTAGRAM

929172_626835330748609_1736656409_n

What down!

#palladium #rafsimons #adidas #dieselprefall #dieselpeople #bauhaus

VIDEO