Katharina Grosse

🌈🌈

Katharina Grosse x Julian Zigerli

Katharina Grosse x Julian Zigerli

Das erste Mal, dass wir auf die Arbeit von Katharina Grosse aufmerksam wurden, war im Sommer 2013: auf der Fashion Show „At the end of the world to the left” von Julian Zigerli, welche im Rahmen der Berliner Fashion Week stattfand. Der Schweizer Modemacher und Grosse machten gemeinsame Sache. Zigerli übertrug die Sprayarbeiten von Grosse auf seine textilen Designs – ein starker Mix aus Mode und Kunst.

Für Grosse, die seit den 1990er-Jahren zum festen Inventar der deutschen zeitgenössischen Kunst-Szene gehört, ist seitdem viel passiert. Mit ihrem Kunstwerk „Rockaway“ Haus ist Grosse ihr vielleicht größtes Werk gelungen: Sie besprühte ein altes, vom Hurricane „Sandy“ herunter gerocktes Militär-Gebäude im New Yorker Stadtteil Queens. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem MoMa PS1 umgesetzt. Kurator Klaus Biesenbach kam höchstpersönlich des öfteren vorbei, um das Kunstwerk für seinen Instagram-Account zu dokumentieren.

Anfang der Jahres dann der Ritterschlag: eine Solo-Ausstellung in der renommierten New Yorker Gagosian Gallery. Es war die erste Katharina Grosse Ausstellung in der amerikanischen Kunst-Metropole. Zuvor zeigten bereits u.a. das Palais de Tokyo in Paris, das UCLA Hammer Museum in Los Angeles oder GoMa in Brisbane ihre Kunst.

Wichtiges Tool ihres Schaffens: eine Spray-Dose. Sie besprüht alles: Museen, alte, verlassene Orte, Erde, Staub und Stoff. Grenzen, wie die eines Bilderrahmens, spielen für Grosse nur selten eine Rolle. Sie erschafft oftmals ortsspezifische, temporäre Installationen. Die 1961 geborene Künstlerin zeigt wie die Malerei im 21. Jahrhundert aussehen kann: komplexe Farbwelten, überdimensional, übergreifend, vereinnahmend.

Katharina Grosse "Rockaway" Haus

Katharina Grosse at KÖNIG GALERIE

Auf der Düsseldorfer Kunstakademie  – während ihres Studiums – wurde ihr geraten, dass sie sich auf kleinere Formate konzentrieren soll, da diese für sie – als Frau – leichter umzusetzen seien, doch Grosse widersetze sich dem Ratschlag ihrer Professoren – mit Erfolg.

Groß waren auch die Arbeiten, mit denen sie 2015 die St. Agnes Kirche als Kunstraum für die KÖNIG GALERIE einweihte. Nächste Woche, ab dem 18. August, kehrt Grosse mit einer Ausstellung zurück in die KÖNIG GALERIE.

Nicht verpassen, hier gibt es alle Infos.

Category: News

Tags: Katharina Grosse, Klaus Biesenbach, König Galerie

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram