Justin O’Shea wird Kreativdirektor bei Brioni

Der vermeintliche It-Boy der Modebranche, Justin O’Shea, wird ab dem 1. April Kreativdirektor beim italienischen Luxus-Herrenausstatter Brioni. Neben den Kollektionen wird der Australier dort auch einen Teil des Marketings verantworten.

Nur Stunden, nachdem der bisherige Arbeitgeber von Justin, der Münchner Online-Shop „Mytheresa“ verkündete, dass O’Shea nicht länger für das Unternehmen arbeiten wird, wissen wir nun also, wie es mit dem breit gebauten Bart-und Tattooträger weitergeht. Im Verborgenen bliebt leider, was ihn denn nun eigentlich qualifiziert. Weder hat er ein Designstudium jemals auch nur begonnen, noch in einem Designdepartment eines Modelabels gearbeitet.

Seine Power auf den sozialen Netzwerken, insbesondere bei Instagram, ist nichtsdestotrotz über jeden Zweifel erhaben. Justin O’Shea und Veronika Heilbrunner sind DAS Paar der Szene und wurden wohl schon öfter von Streetstylefotografen abgelichtet als die gesamte restliche Branche zusammen.

Das wird letztendlich auch der Grund sein, warum man sich bei Brioni für O’Shea entschieden hat. Ähnlich wie schon bei „Mytheresa“ wird er vermutlich vielmehr Marketinginstrument als Kreativdirektor sein. Trotz alldem lässt sich an der Verpflichtung auch eine spannende Entwicklung beobachten: Die Anforderungen und Aufgaben an den kreativen Kopf eines Modelabels ändern sich, gehen weg von klassischer Atelierarbeit und Handwerkskunst und hin zu einem öffentlichkeitswirksamen, dem Image der Marke zuträglichen Repräsentanten.

Brioni hat seit Jahren mit dem Ruf eines eingestaubten, viel zu teuren Labels für reiche Rentner zu kämpfen. Nun ist es an Justin O’Shea, das zu ändern. Wir sind gespannt.

Category: News

Tags: brioni, Justin O'Shea, Mytheresa

Von: David Jenal

Instagram