#juergentellerassignment – Instagram Phänomen

Es gibt wenige Männer, die mit Bierbauch, Goldkette und Turnschuhen so fantastisch aussehen, wie Jürgen Teller. Wie verehren ihn für seinen Look. Doch um sein Aussehen soll es an dieser Stelle mal nicht gehen, sondern um ein Instagram Phänomen, das Jürgen Teller mit einer Aufgabenstellung für seine Studenten ausgelöst hat.

Teller, der von Zeit zu Zeit, an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg doziert, stellte seinen Studenten die Aufgabe, dass sie ihr Haus, ihre Straße, sowie zwei Fotos von Tieren und ein Selfie machen sollten. Eine scheinbar simple Aufgabe. Motive, die an die Instagram Welt erinnern, in der User ihren Alltag (beispielsweise: #foodporn) mit ihrem I-Phone festhalten.

Tellers Aufgabe wurde nicht nur von seinen Studenten, sondern auch von zwei Berliner Fotografinnen, Linda Berg und Anika Meier, umgesetzt.. Auf Instagram veröffentlichen die Fotografinnen Bilder, in der sie sich der Aufgabe Tellers widmeten, versehen mit Hashtag #juergentellerassignment und der Aufforderung an andere Nutzer sie es ihnen gleich tun sollten.

Bis jetzt (Stand: Montag Nachmittag) gibt es bereits 2752 Fotos unter dem Hashtag. Die zwei Fotografinnen küren jeden Tag das “Bild des Tages”. Über die gewaltige Resonanz und die Ideenvielfalt waren die zwei Fotografen, die Initiatoren des Insta Projekts, überrascht:

„Die Teilnehmer versuchen, nicht banale Fotos zu machen nach dem Motto: ‚Ich fotografiere meine Füße im Sand – ich bin im Urlaub’ sondern vielmehr echte Kunst hervorzubringen“, verriet Anika der Süddeutschen.

Jetzt fehlt nur noch ein echter Teller unter #juergentellerassignment

Category: News

Tags: #juergentellerassignment, Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram