Jack Wolfskin in cool: The North Face, Arcteryx Veilance und Patagonia

Die Tage werden kälter und der Tech- und Sportswear-Trend will nicht abreißen. Logisch, dass Outdoor-Labels gefragt unter hippen Kids sind wie sind wie nie. Der Outdoor-Markt hat einen Image-Wandel hinter sich, der einem kompletten Make-Over gleich kommt.

Die angesagtesten der Outdoor-Brands sind zurzeit The North Face, Patagonia und Arcteryx Veilance,

Nicht nur dank der regelmäßigen Kooperationen mit US Hype-Monster Supreme ist The North Face Vielen, die noch nie ihre urbane Comfort Zone verlassen haben, ein Begriff.

The North Face drängt immer mehr in die Modewelt. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Zielgruppe des Outdoor-Brands ausschließlich aus Extrembergsteigern und Naturliebhabern bestand. „The North Face Red Label“, eine extrem limitierte und modelastige Capsule-Kollektion, steht kurz vor der Veröffentlichung.

Und auch die Kollaborationen mit Supreme gehen erfolgreich weiter: Der Hype um die teils mit Landkarten-Prints überzogenen Jacken steigt und steigt.

Patagonia – bislang vor allem für die extrem angesagten Fleece-Pullis (wir berichteten) bekannt, erweitert das Sortiment für die immer größer werdende Zielgruppe aus der Mode. Doch nicht nur hippen Großstadtkindern ist Patagonia ein Begriff, auch konsumkritische und umweltbewusste Mode-Jünger finden bei Patagonia, wonach sie suchen.

Denn Patagonia gehört nicht nur zu einer Allianz, in der sich jedes Unternehmen verpflichtet, 1% des Gesamtumsatzes an Umweltorganisationen zu spenden. Auch dem Prinzip des ökonomischen Wachstums steht man bei Patagonia kritisch gegenüber und lässt Werkstattwagen durch die USA fahren, um gebrauchte und kaputte Teile aus dem Patagonia-Sortiment kostenlos zu reparieren. Sehr lässig.

Arcteryx steht seit der Gründung 1989 für höchste Qualität und Funktion bei widrigsten Bedinungen. Mit dem Sub-Label Veilance ergründet die Firma aus Vancouver die bisher wenig erforschte Grauzone zwischen funktionaler Kleidung und maximaler Reduktion von Design im oberem Preissegment.

Die Kollektionen sind mehr auf Dinner und weniger auf Himalaya-Expedition ausgelegt. Es gibt wasser- und winddichte Blazer, klassische Parkas und Hemden.

Arctetryx Veilance fusioniert also das im Unternehmen vorhandene, technische Know-how mit aus der skandinavischen Mode entlehnten Designs und führt beides zu einem höchst zeitgemäßen Produkt zusammen:

ein funktionales, aber ästhetisches Piece. Geht doch!

2

Category: Trends

Tags: Patagonia, the north face

Von: David Kurt Karl Roth

Text: David Jenal

Instagram