Ivanka Trump, Modebloggerin

Mit dem Einzug von Donald Trump ins Weiße Haus wird unweigerlich auch das Scheinwerferlicht auf seine Tochter Ivanka fallen – was uns bei Dandy Diary endlich einmal Anlass gibt, sich den Trumps zu widmen, denn: Ivanka Trump ist Modebloggerin.

Sicherlich würde sie sich selbst nicht als solche bezeichnen, sondern wohl eher als #girlboss, “Digital Entrepreneur”, “Founder of IvankaTrump.com” oder Influencerin (das zumindest wird man ihr jetzt nicht mehr absprechen können). Doch nach nun zweiwöchiger Recherche können wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass Ivy eine von uns ist, eine Modebloggerin.

Das ist natürlich erstmal nachvollziehbar, schließlich ist der Beruf der Modebloggerin aktuell der heiße Scheiss. Während junge Mädchen früher mal MTV-Moderatorinnen, Sängerinnen oder Models werden wollten, ist heute Bloggerin Chiara Ferragni das Role-Model der neuen Generation – und der folgt Ivanka natürlich auch bei Instagram: #like4like

Ohnehin ist Instagram natürlich das Medium der Stunde, für ambitionierte Modebloggerin. Ivanka präsentiert sich ihren nahezu 1,9 Millionen Followern dort absolut im Mainstream der erfolgreichen Accounts: sie zeigt vorrangig sich in immer neuen Outfits vor immer neuen Hintergründen. Sie zeigt sich mit ihren Kindern (Like-Catcher!) und manchmal mit ihrem prominenten Vater oder ihrem Ehemann. Sie postet auch mal Fotos fülligerer Frauen (Empowerment!), achtet aber gleichzeitig darauf, sich regelmäßig beim Sport und im Fitnessstudio zu zeigen. Und natürlich promotet sie auch ihre eigene Handtaschen- und Schmuckkollektion, wie es sich für eine geschäftstüchtige Bloggerin gehört. Hin und wieder schleichen sich auch Kalenderweisheiten ein, die die Ambition und den Tiefgang Ivankas betonen: “Starting A New Business Is A Roller Coaster Of Emotions. Having a Great Partner To Ride It Out With Makes All The Difference.”

Aber, weil Instagram natürlich flüchtig ist und jederzeit von einem anderen Social Network abgehängt werden könnte, hat Ivanka auch einen klassischen Blog, ihre eigene Homepage: ivankatrump.com

Hier präsentiert sie, wie auch auf Instagram, das mittlerweile klassische Repertoire einer Modebloggerin, unterteilt in die Kategorien Style, Work, Play, Travel und (Achtung!) Wise Words – letztere sammelt sie auch unter dem Hashtag #ITWiseWords. Und natürlich gibt es hier auch Tipps, wann man sich als Fashionista am besten auf der Kunstmesse Art Basel Miami Beach aufhält – denn auch für die Kunst hat die trendbewusste Bloggerin ein Auge, klar!

Ivanka Trump ist, so erfahren wir, genau die stromlinienförmige, brutalst langweilige, sich in inhaltsloser Schwafelei übende Modebloggerin, die ihr rumpeliger Vater wohl verachten würde. Diese, unsere (!), Branche hat nicht weniger als das verdient: Ivanka Trump als Modebloggerin und als Spiegel unserer Selbst. Wuah!

1/6

2/6

3/6

4/6

5/6

6/6

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram