Interview: Arturo Martinez – Fashion Porn Cutter

Kids, ihr dürft euch freuen, denn heute ist #barebackthursday!

Wir werden heute das erste Mal (nachdem unfairen Einschreiten des Kinderschutzbund) unseren Fashion Porn – “Será el Comienzo” – für wenige Stunden freizugänglich auf Dandy Diary zeigen. Wann genau werden wir euch später verraten (Safety First!)

Anlässlich des PORNTAKEOVER sprachen wir mit dem Filmkünstler Arturo Martinez Steele. Der Mann, der die weltweit erste Fusion von Fashion und Porn für uns zusammengeschnitten hat.

Im Interview erklärt Arturo, wie es ist 50 Mal einen abspritzenden Schwanz vor Augen zu haben, wie seine kleine Schwester auf seine Arbeit reagiert hat und warum ihn das Gesehene nicht einmal geil gemacht hat:

David: Arturo, du warst damals nicht beim Pornodreh dabei, hast den Film aber später geschnitten. Welche Erfahrungen hattest du im Schnitt von Pornofilmen?

Arturo: Es war der erste Porno, den ich geschnitten habe, bislang der einzige. Ich hatte mir damals einen schönen Film vorgestellt, der sich genießen lässt. So war es jedoch schlussendlich nicht. Das weiße, cleane Studio, in dem der Film gedreht wurde, die Musik, der Schnitt, sorgten für eine kalte, bisweilen verstörende Ästhetik.

David: Wo hast du den Film geschnitten?

Zu Hause, in Spanien. Der Zeitdruck war groß, die Berlin Fashion Week, damit die Präsentation des Pornofilms nahte, also nahm ich das Material mit, um es während der Weihnachtszeit zu Hause bei meiner Familie zu schneiden.

David: Wussten deine Eltern an welch frivolem Projekt du damals gearbeitet hast?

Arturo: Nein, meine Eltern nicht, doch meine kleine Schwester kam, angelockt vom Stöhnen, welches aus meinen Kopfhörern drang, und fragte mich, was ich da überhaupt mache. Ich stammelte, wollte es vermeiden ihr eine Antwort zu geben, doch irgendwann offenbarte ich ihr, dass ich einen Pornofilm schneide. Sie lachte, sagte, dass sie doch schon öfter Pornofilm geschaut hätte. Eine Information, die man nicht unbedingt von seiner kleiner Schwester hören möchte.

David: Mit welcher Szene hast du den Schnitt des Fashion Porn begonnen?

Arturo: Ganz klassisch: mit der Anfangsszene. Der Film fängt ja mit Orgasmus des männlichen Darstellers an, lauft dann rückwärts, bis das Pärchen wieder vollständig bekleidet voreinander steht. Die erste Szene war hart für mich zu schneiden, denn immer und immer wieder habe ich seinen nicht allzu schönen Penis und den herausspritzenden Samen gesehen. Mindestens 50 mal. Während des Schnitts hatte ich zudem hohes Fieber. Zwischenzeitlich dachte ich an Aufgabe

David: Doch du hast es schlussendlich doch geschafft. Letzte indiskrete Frage: Wie oft hast du dir eigentlich einen auf “Será el Comienzo” runtergeholt?

Arturo: Nicht einmal! Wirklich! Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass das schon jemand vollbracht hat, doch heute gibt es ja noch einmal die Chance dazu.

Category: Special

Tags: Arturo Martinez Steele, Dandy Diary, fashion porn, Será el Comienzo

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram