Innovativ und integrativ: Die Präsentation der neuen Fußball-Nationaltrikots

Adidas hat gestern im Schatten der Affäre um den zurückgetretenen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach die neuen Trikots der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2016 in Berlin präsentiert.

Was klingt wie ein routinemäßiger Pressetermin mit Sportreportern in durchgelaufenen Geox-Tretern und Deuter-Rucksäcken war in diesem Fall ein ziemlich zeitgemäßes, ja innovatives Event.

Das lag zum Einen an der Location: In einer ehemaligen Werkstatt der BVG im mehr und mehr angesagten Berlin Wedding hat Adidas ein Fußball-Mekka für vorwiegend junge Freizeitkicker geschaffen, genannt „The BASE“. Verschieden große Fußballfelder stehen den Jugendlichen jeden Tag kostenlos zur Verfügung. Dass sich die Location nicht nur für den täglichen Kick eignet, hat Adidas gestern gezeigt.

Denn Rap-Superstar Cro war anwesend und sich nicht zu schade, ein paar Auszüge aus seinem Hit-Repertoire zum Besten zu geben und zusammen mit den Nationalspielern Jonas Hector, Emre Can und Interview-Gott Lukas Podolski das neue Trikot auf der Bühne und in einem auf sein Showcase folgenden Kick zu präsentieren.

Interessant war das Publikum der Veranstaltung: Erwartete man hauptsächlich Vertreter aus Fußball-und Sportartikelbranche, so wurde man enttäuscht: Der Großteil der 700 Gäste waren Jugendliche, allesamt sport-und modeaffin – ziemlich genau der Personenkreis, an die Adidas das neue Trikot im nächsten Jahr verkaufen wird. Die Verlosung der Tickets war ein mehr als kluger Schachzug, so wurde die Zielgruppe direkt in die Präsentation des zu bewerbenden Trikots eingebunden, was ein ausgezeichnetes Beispiel für die voranschreitende Demokratisierung der Modebranche ist.

Das Trikot selbst könnte kaum klassischer sein: Ganz im Schwarz-Weiß-Look gehalten erinnert es fast ein bisschen an die aktuelle Zusammenarbeit von Adidas und Palace Skateboards. Die drei Streifen sind von den Ärmeln auf die Seite gewandert und lassen das Trikot wesentlich schlichter erscheinen. Einen modischen Ansatz wird man dem Jersey kaum absprechen können. Besonderes Detail: Auf der Vorderseite des Trikots befindet sich eine kaum sichtbare Balken-Grafik, die die Titel und Erfolge bei Europa-und Weltmeisterschaften repräsentiert.

Abgesehen von einem gelungenen und auch aus modischer Sicht mehr als vertretbarem Trikot verfolgt Adidas mit „The BASE“ und der gestrigen Präsentation einen extrem progressiven Marketing-Ansatz. Statt den Umweg über die klassischen Medien zu gehen, involviert Adidas die Zielgruppe direkt, gibt perspektivlosen Jugendlichen mit „The BASE“ eine Anlaufstelle und schafft auch dank Mega-Influencer Cro ein mehr als gelungenes Event. Sehr gut!

Am Freitag wird die Nationalelf das Trikot erstmals bei einem Spiel tragen – in Paris trifft die deutsche Mannschaft auf den Gastgeber der EM 2016, Frankreich. Ab demselben Tag ist das Trikot dann auch online unter www.dfb-fanshop.de erhältlich.

Von uns gibt es dafür nicht nur für Patrioten eine Kaufempfehlung.

Category: News

Tags: adidas, cro, fussball, trikot

Von: David Jenal

Instagram