Im Interview: Julius

Die Begrifflichkeit „Avantgarde“ wird heutzutage inflationär verwendet. Im Zusammenhang mit einer „kreativen“ Veranstaltung eines großen Automobilkonzerns, beispielsweise. Oder um Kollektionen von Textilunternehmen zu beschreiben, welche nichts, rein gar nichts mit dem Grundgedanke des Avantgardismus zu tun haben. Julius, das japanische Label von Designer Tatsuro Horikawa, darf man jedoch bedenkenlos der Avantgarde zu rechnen. Während der Fashion Week in Paris traf ich den Japaner für ein BerlinFashion.TV Interview. Da meine japanischen Sprachskills, nun ja, nicht wirklich vorhanden sind, und Mr. Horikawa ungern Interviews in Englisch gibt, musste schnell ein Übersetzer gefunden werden. Glücklicherweise ist Marc Rushton, der Mann, der für die Abteilung “Sales” bei Julius verantwortlich ist, ein großes Sprachtalent. Er übersetzte bereitwillig. Schlussendlich überwanden wir alle Sprachbarrieren und konnten über den Modezyklus, Drapage und über die schreckliche Katastrophe in Japan sprechen.

Category: Interview

Tags: Fashion Week Paris, Julius, Tatsuro Horikawa

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram