il Wedding sta arrivando

Bevor uns das Wochenende schon wieder in alle Winde verstreuen würde, David und mich nach Mailand, Philip ins Ballett und Benjamin in die Kreuzberger Nacht, trafen wir uns am frühen Freitagabend bei unserem Freund Quid, um die Woche bei einem astreinen Aperitivo ausklingen zu lassen und deren Ende einzuleuten.

Weil uns das Glück hold war, hatten wir noch einige Flaschen Campari und den Rest hatte der türkische Feinkostladen an der Ecke: Orangen, Grapefruits, ein bisschen Limo und einen Sack voll Eis.

Es war eine gute Einstimmung auf das, was David und mich in Mailand erwarten würde: mehr Campari und noch feinere Drinks, vielleicht sogar einen Negroni in einer dieser klassischen Aperitivo-Bars.

Wir fühlten uns jedenfalls schon wahnsinnig italienisch, hier im Wedding, mit Blick ins Berliner Grau. Und als die ersten Drinks dann getrunken waren und dann noch weitere, sprach Benjamin plötzlich fließend und sehr laut mit Mailänder Akzent italienisch und wünschte uns eine gute Reise und dann war es Zeit zu gehen und er schrie uns arrivederci hinterher, während wir zum Flughafen hasteten, um das Kommende nicht zu verpassen.

(Bezahlte Partnerschaft mit Campari)

CAMPARI MEZZO MEZZO

  • Glas bis oben mit Eiswürfen füllen
  • 1 Teil Campari darüber geben. Dann mit
  • 2 Teilen Orangen Saft und
  • 2 Teilen Tonic Water auffüllen
  • mit einem Orangenschnitz dekorieren

CAMPARI AMALFI

  • Glas bis oben mit Eiswürfeln füllen
  • 1 Teil CAMPARI hinzugeben und mit
  • 2 Teilen Bitter Lemon auffüllen
  • 1 Spritzer frische Grapefruit dazugeben
  • seitlich einen Grapefruitschnitz ins Glas geben

Category: Special

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram