Hype um Insta-Collage-Artist: Is Art in Fashion

Spätestens seit Richard Prince seinen Instagram-Kunstwerken, welche der US-Künstler für bis zu 100.000 Dollar verkauft, ist klar, dass Instagram nicht nur belanglose Social-Media-App für Selfies, #foodporn und #throwbackthursday Posts ist, sondern auch ernstzunehmende Plattform für Kunst darstellen kann.

Aktuell wird der Instagram-Account – Is Art In Fashion – von Maria Sheila Miani gehypt. Sie erstellt Collagen, in denen sie Models, in bekannte Kunstwerke setzt: Topmodel Daphne Groeneveld, in Moschino, post in einem Bild von Gaugin. Oder Lily Mcmenamy, die in einem Matisse Gemälde an einem Holztisch Platz nimmt.

Bereits am 2. Tag nach Erstellung von Mianis Instagram-Account wurden drei ihrer Collage von Modefotograf Peter Lindbergh “geregrammed”, somit ihr Werk bekannt. Bislang hat sie gar nicht mal so viele (351) Abonnenten & (38) Beiträge, dafür bereits den Support einer Fotografen-Legende sowie ein Dazed & Confused Feature.

Bevor eine Idee, wie die von Miani, früher Bekanntheit erlangt hätte, hätte es Monate, gar Jahre gedauert, doch in Zeiten von Instagram, geschickter Verlinkung & Vertaggung sowie einer guten Idee kann der Erfolg wahnsinnig schnell kommen, in Rianis Fall hat es 48 Stunden gedauert.

Insta-Artist Miani über ihre Arbeit: “Ich versuche immer ein Model auszuwählen, was den größten Kontrast zu den bereits vom Künstler abgebildeten Charakteren bildet. So entsteht eine exklusive, ungewöhnliche Beziehung zwischen Model und Charakter. So kreiere ich einen Dialog zwischen Mode-System und Kunstwerk”.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine ihrer Ideen zu Erfolg führte. Vor ein paar Jahren stellte sie Promis als Lego-Männchen dar und wurde dafür weltweit gefeiert. Also: mehr Verstand, als Glück.

 

Category: News

Tags: Instagram, Kate Moss, Riani, Richard Prince, Topmodels

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram