Hotspot LA: Hood by Air zeigt ‘Best of’ in Stadt der Engel

Erst vor ein paar zeigte Tyler, The Creator seine kulturübergreifende Golf Wang Fashion Show in LA, jetzt Hood by Air. Die Modewelt erkennt mehr und mehr die Strahlkraft von Los Angeles und weiß diese für sich zu nutzen.

Los Angeles – das ist aktuell der Hotspot schlechthin. Gehypte Künstler wie Ryan Trecartin leben und arbeiten dort, Saint Laurent Revoluzzer Hedi Slimane sowieso, darüber Feuilleton-Stars wie Bret Easton Ellis und Woody Allen.

Im Rahmen des MADE LA Fashion Festival präsentierte Shayne Oliver seine Hood by Air AW 2016 Kollektion, inmitten von Rauch und einem gigantischen Berg Erde. Kurz nach Beginn der Show bahnten sich die HBA Models ihren Weg durch die ausschließlich hippe Crowd und erklommen den gigantischen, aufgehäuften Erdhügel.

Den Soundtrack für die Show, die mehr einer Art-Performance glich, schuf Yves Tumor, der anfänglich auf dem Hügel stand, um, so schien es – die Models zu dirigieren, sie begannen nach wenigen Minuten zu tanzen und sich zu raufen.

Erst unter sich, später mit dem Publikum (klingt kurios, war aber so). Inspiration für seine Inszenierung bezog Shayne Oliver aus seiner Schulzeit: “It’s inspired by the anger and angst kids have in the hallways in schools”.

Die HBA Show in LA ist in vielerlei Hinsicht interessant: Auswahl des Orts (LA), die Inszenierung (nicht mehr nur Fashion Show, sondern ein Mix aus Mode, Musik, Kunst).

Sicherlich eine Variante, wie die Zukunft des Catwalks aussehen könnte.

Category: Fashion Shows

Tags: hood by air, Shayne Oliver

Von: David Kurt Karl Roth

Fotograf:: Andy J Scott

Instagram