arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Henrik Vibskov/Fashion Show

Last but not least: die Henrik Vibskov Show. Wie immer krönender Abschluss der Copenhagen Fashion Week. Wie immer: überaus ungewöhnlich. Zwei Männer, die in rot-weißen Overalls steckten, hingen zu Beginn der Show gigantische Ballons aus Fallschirmseide an einer Metallstange auf. Models, die nach und nach in Vibskovs Kreationen den Raum betraten, setzten sich an eine große Essenstafel, die inmitten des ungewöhnlichen Szenarios stand. Die Ballons wurden mit Luft gefüllt, Models erwärmten mit Hilfe eines Föns Gelee, das sich vor ihnen auf einem Teller befand.

„The Eat“, so nennt Henrik Vibskov sein Werk. Eine Modenschau, die an Performance Art grenzt. Da Kunst nicht immer erklärt werden muss, verzichte ich meinerseits auf den Versuch einer Interpretation. Mode, die gab es natürlich auch: Drop-Crotch Leggins, bunt bedruckte Leggins, wahnsinnige Brillen, Melonen, Schuhe mit unklappbaren Laschen und Oversized-Hemden.

Alle Fotos: David Kurt Karl Roth

NEWS

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10632535_738823896183386_1994257541_n

Dandy Diary mobile office touched down in

#hamburg

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO