arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Hamburg: I Like My Style-Magazin Launch bei Boys Boys Boys

Das so genannte “User-generated Fashion Magazine” I Like My Style erscheint bereits zum siebten Mal. Da man ja momentan nicht so genau sagen kann, wie lang es gedruckte Magazinge noch geben wird, ist das natürlich ein guter Grund, um zu Feiern. Unser liebster Hamburger Store, Boys Boys Boys, lädt daher zu einer nachmittäglichen Soirée.

Der I Like My Style-Herausgeber Adriano Sack stellt die neue Ausgabe persönlich vor. Hört, hört! Außerdem gibt’s Musik von André Schwarz und sicher auch den ein oder anderen Drink.

Der offizielle Dresscode lautet: sweet or sweat. Es wird dringend geraten sich penibel daran zu halten, sonst wird Ladenbesitzer Yves sicher sehr ungemütlich.

Außerdem ist das Event sozusagen der Kickstart für den neuen, größeren BBB-Store, der unter anderem auch eine umfangreiche, steile Magazinabteilung bietet, die vom Tissue-Magazin- und Nude-Paper-Macher Uwe Jens Bermeitinger betreut wird.

Ich bedauere jetzt schon nicht dabei sein zu können. Es ist ein Jammer.

I Like My Style-Magazin Launch @ Boys Boys Boys, Samstag, 31. März, 16-19 Uhr, Neuer Kamp 19, Hamburg.

NEWS

 

Vivienne Westwood: “YES” zur Abspaltung Schottlands

Heute entscheiden die Menschen Schottlands in einem Referendum, ob sie fortan unabhängig sein wollen oder weiterhin Teil des Königreichs von Großbritannien. Ex-Eckball-und-Freistoss-Spezialist und Modeikone David Beckham hat sich in einem öffentlichen Brief gegen die Abspaltung Schottlands ausgesprochen.

“Becks” findet, vorsichtig, Taschentücher zur Hand, denn jetzt wird es emotional: Dass Schottland und England mehr verbindet, als das, was sie trennt. VIVIENNE WESTWOOD hat da offenbar eine andere Meinung:

Westwood schickte ihre Models bei ihrer Red Label SS 2015 Show während der London Fashion Week mit blauen “YES” Buttons, die an Hüte und Revers gepinnt wurden, auf den Catwalk.

Westwood, die ihre Fashion Shows schon immer als Plattform für ihre politischen Botschaften nutzte, ließ außerdem vor der Show Zettel auf den Stühlen der Gäste verteilen, auf denen folgendes Statement zu lesen war:

“Ich bin so aufgeregt. Ich drücke die Daumen, dass die Schotten gewinnen werden. Denn wenn sie das tun, kann das der Wendepunkt für eine bessere Welt sein”. Backstage, nach der Show, wurde ihre Wortwahl zur Abspaltung Schottlands sogar deutlicher:  ”Ich hasse England. Ich mag Schottland, weil ich denke, dass sie irgendwie besser sind als wir. Sie sind demokratischer”.

Die Mode von Vivienne Westwood – egal welcher ihrer Linien – hat ihren Zenit überschritten. Wenn Vivienne Pieces (wieder) zur Mode werden, dann sind es meist alte Ideen, wie der der “Mountain Hat”, die wieder erfolgreich aufgelegt werden.

Doch – sieht man mal von der Mode ab – ist es doch fasziniert mit welcher Radikalität Westwood selbst im hohen Alter (73 Jahre) Mode und Politik vereint. Sie weiß die Mode als Plattform ihrer Meinung zu nutzen,  so gut wie kaum jemand in dem Fashion Business.

LOOKS

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

TRENDS

INSTAGRAM

10683932_370056109808903_1321529262_n

Berlin Art Week Ai Weiwei Framed Rich in content they say

#034 #034 #034 #034 #artweek

VIDEO