Guter Joke: ADIDAS „Wendejacke“

😆🔫

Morgen jährt sich der Fall der Berliner Mauer – 30 Jahre ist es her – anlässlich des Mauerfall-Jubiläums kam ADIDAS in Kooperation mit der Werbeagentur Jung von Matt auf folgende, glorreiche Idee:

Die „Wendejacke“ – eine Bomberjacke – die ab morgen in limitierter Stückzahl (500) auf den Markt kommt. Unter dem Motto „Breaking Walls“ dürfen sechs Testimonials, darunter Sido, Trettmann und Profi-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus in kurzen Clips erzählen, wie sie selbst Mauern in ihrem Leben durchbrochen haben.

Holger Hansen, Managing Director bei Jung von Matt/Sports zeigt sich berauscht von der genialen Idee:

„Breaking Walls‘ ist viel mehr als nur ein Kleidungsstück – es steht für eine Haltung und ein besonderes Mindset“. „Breaking Walls“ steht in erster Linie für ein amüsant schlechtes Timing. Denn unter dem Hashtag #baseballschlägerjahre teilen nach Aufruf des ZEIT-Journalisten Christian Bangel seit letzter Woche Hunderte Menschen auf Twitter ihre Geschichten von der Tyrannei der Neonazis in der Nachwendezeit.

„Sie berichten davon wie sie von Neonazis bedrängt wurden, auf Konzerten, in Bussen, auf Schulhöfen. Verbal, mit bloßen Händen, Messern, Schreckschusspistolen oder eben mit Baseballschlägern“.

Die Uniform der Neonazis der Nachwendezeit: Bomberjacke, Karohemd, Springerstiefel, dazu meist Glatze.

Gegen eine Bomberjacke ist nichts zu sagen, gar keine Frage, denn auch wenn es Zeiten gab, in denen fast ausschließlich Neonazis in ihr zu sehen waren, heißt das nicht, dass das Kleidungsstück nicht neu „aufgeladen“ werden kann (die Bomberjacke feierte ihr modisches Comeback vor Jahren).

Doch eine Bomberjacke bewusst im Kontext „Wendezeit“ zu launchen, während gerade auf Twitter Hunderte Menschen ihre Geschichten zu den Gräueltaten der Bomberjackeschläger teilen, ist schon etwas absurd.

Herr Hansen sollte doch mal all jene Twitter-User, die aktuell ihre Erlebnisse schildern, „zum Mindset“ der Bomberjackenträger der Wendezeit befragen.

Das wäre wahrscheinlich nicht ganz so witzig, wie die ADIDAS Kampagne „Breaking Walls“ – für die auch David Mallon, Gründer des Labels Souvenir Official, vor der Kamera stand, der aussieht, als hätte ihm gerade ein strammer Nazi auf der Schulhoftoilette sein Pausenbrot abgezogen.

Auch das irgendwie echt witzig.

Category: #dandydiaryspace

Tags: Nazi, Wendejacke

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram