GUCCI STEIGERT VERKAUF UM FAST 50%

🔥💰

2014 noch klagte GUCCI über sinkende Umsätze, kämpfte mit einem eingestaubten Image und niemand schien so recht zu wissen, wo denn eigentlich das Potenzial der einst so glamourösen Edelmarke aus Italien hin war.

Doch dann der Big Change: Gucci-Mama Kering, der französische Luxusgüterkonzern, zum dem Gucci gehört, trennte sich konsequenterweise vom bisherigen CEO Patrizio di Marco und feuerte Kreativdirektorin Giannini.

Der neue GUCCI Heiland –  Creative Director Alessandro Michele – verlieh dem Design der Luxusmarke bereits mit seiner ersten Kollektion ein komplettes Remake: florale Prints im 1970er Stil, Genderless-Fashion für eine Generation, welche über den Geschlechtern schwebt – Designs, die ein neues, hippes Klientel ansprachen.

Den grandiose Erfolg Micheles bestätigen auch die frisch eingetroffenen Verkaufszahlen des Labels. Nachdem das Traditionshaus es schaffte, sich auch einem jüngeren Publikum zu öffnen, stiegen die Verkaufszahlen des Labels um satte 48.3% an – was deutlich mehr ist, als man erwartet hatte.

Und noch ein weiteres Mitglied der Kering-Familie konnte seine Zahlen pushen. YVES SAINT LAURENT erzielte unter anderem durch den Designerwechsel und der Anstellung von Anthony Vaccarello als Creative Director des Labels einen Anstieg von rund 33.4%, was ebenfalls deutlich mehr ist, als man intern gehofft hatte.

Nicht nur Kering, sondern auch Branchengott der Luxus-Güter LVMH stellte einen Aufstieg in den Verkaufszahlen fest. Das liege wohl einerseits an der erhöhten Anfrage aus China, andererseits an den verbesserten Tourismus-Ausgaben in Europa, wie das Branchenmagazin BoF analysierte. So langsam aber sicher scheint sich die Welt der High-Class Mode wohl wieder von seinem einstigen Breakdown erholt zu haben.

Category: News

Tags: Gucci, KERING, YSL

Von: Angelika Watta

Instagram