GUCCI goes Nuts: Alessandro Michele ist der Messias der Modebranche

Während wir hier im saukalten Berlin mitten in den Vorbereitungen für unsere gemeinsame Party mit Adidas stecken, hat ein paar Hundert Kilometer weiter südlich Alessandro Michele in Mailand seine zweite Menswear-Kollektion für das italienische Luxuxhaus GUCCI gezeigt.

Und die ist so stark, dass wir die ganze Nacht damit verbracht haben uns jeden Look, jedes Detail seiner spielerischen Kollektion anzuschauen, bis wir – hier im Office – erschöpft, aber glücklich – Arm in Arm mit einem Lächeln auf den Lippen eingeschlafen sind.

Die Kollektion für den kommenden Winter ist eine Hommage an die 70’s und brilliert durch eine nie dagewesene Verschmelzung von Opulenz, sportlichen Einflüssen, unfassbar schrillen Mustern und, das wohl Wichtigste:

dem so legendären Gucci-Flair, der bei all dem nicht vergessen wird, sondern auf zeitgemäß-lässige Art und Weise mitschwingt.

Wir können uns beim besten Willen nicht daran erinnern, wann sich zuletzt ein Designer eines traditionsreichen, italienischen Luxushauses getraut hat, einen Trainingsanzug mit flimmerndem Muster mit Snoopy-Basketball-Tanktop auf einem Purpur-roten Laufsteg zu kombinieren und das Ganze dabei auch noch so unfassbar gut aussehen zu lassen.

Der Kreativdirektor Alessandro Michele gilt so langsam nicht mehr nur dank seines speziellen Looks als der Jesus der Modebranche. Seine Entwürfe überzeugen nun zum zweiten Mal so sehr, dass es sich bei Michele mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich um einen Sohn Gottes handeln muss.

In der gestern gezeigten Kollektion sind besonders die für Gucci so typischen floralen Prints und Patches gelungen, welche diese Saison unter anderem auf einer mit Fell gefütterten Jeansjacke auftauchen, wie man sie eigentlich von Jeans-Experten wie unsern Buddies von Levi’s kennt.

Ebenfalls extrem hot: Eine neonpinke Bomberjacke mit Aufnähern, die in Form und Farbe an die Symboliken der Triaden erinnern. Und, nicht zu vergessen: Die Kopfbedeckungen, die teilweise eine Fusion aus klassischer Baseball-Cap und Eskimo-Mütze sind. Grandios!

Wir verneigen uns so tief wir können von den himmelschreiend guten Ideen des Alessandro Michele, fangen jetzt schon an zu sparen, um uns in ein paar Monaten dann die gesamte Kollektion kaufen zu können und freuen uns jetzt natürlich riesig auf heute Abend. Denn: Das wird mindestens genau so gut wie die Gucci-Kollektion.

Text: David Jenal

Category: Fashion Shows

Tags: Gucci

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram